Naturwunder Afrika
Der Große Afrikanische Grabenbruch ist von seinem nördlichen Ende in Syrien bis zu seinem südlichen Ende in Mosambik rund 6.000 Kilometer lang. Für viele ist es die wildeste und charismatischste Zone der Erde - zwischen der schneebedeckten Spitze des Kilimandscharo und den Korallenriffen des Roten Meeres. "Naturwunder Afrika" zeigt, wie die Kräfte der Natur dieses Wunder der Welt entstehen ließen.

Der Große Afrikanische Grabenbruch ist von seinem nördlichen Ende in Syrien bis zu seinem südlichen Ende in Mosambik rund 6.000 Kilometer lang. Für viele ist es die wildeste und charismatischste Zone der Erde - zwischen der schneebedeckten Spitze des Kilimandscharo und den Korallenriffen des Roten Meeres. "Naturwunder Afrika" zeigt, wie die Kräfte der Natur dieses Wunder der Welt entstehen ließen.

Zur Episodenübersicht

Bereits ausgestrahlte Episoden

Gras

Die seit Jahrhunderten auf den Grabenbruch rieselnde Vulkanasche schaffte die Grundlage für eine unglaubliche Vielfalt an Leben. Die weiten Grasflächen der Serengeti sind der Lebensraum für Zebras, Gnus, Elefanten oder Löw...

Alles zur Folge

Wasser

Im Laufe der Jahrhunderte entstanden im Osten Afrikas Gewässer, die wahre Schutzgebiete für Flusspferde oder verschiedenste Vogelarten wurden. Und im Malawisee tummeln sich mehr Fischarten als in jedem anderen See der Welt...

Alles zur Folge

Feuer

Das Afar-Dreieck ist eine ca. 150.000 Quadratkilometer große, dreieckige Tiefebene in Äthiopien, Eritrea und Dschibuti. Vulkane und hohe Temperaturen prägen die Umgebung. Die hier lebenden Tiere - zum Beispiel Paviane oder...

Alles zur Folge

Alle Bilder zur Dokumentation