Akame Ga Kill!

Darum geht's in der Anime-Serie Takahiro

Die Story

Als Tatsumi in der Hauptstadt nur auf Korruption und Grausamkeit trifft, schließt er sich der Gruppe "Night Raid" an, die gegen die Regierung kämpft. Die eiskalte Akame bildet ihn zu einem Mörder im Namen der Revolution aus.  "Akame Ga Kill!" ab 27. Mai 2015, Mitternacht, auf ProSieben MAXX.

Akame Ga Kill5
Links: Die kaiserlichen Truppen, rechts: Night Raid

Das Setting

Die Hauptstadt des Kaiserreichs ist von Ferne betrachtet ein glamouröser, ein wunderschöner Ort. Dort sollte es doch wohl einfach sein, so meinen Tatsumi und zwei seiner Freunde, Unterstützung für ihr hungerndes Dorf zu finden. Doch der Glitzer ist nur Fassade. Die Stadt wird regiert von korrupten Banden, Prostitution ist allgegenwertig und Angehörige alteingesessener Familien können sich alles erlauben. Auch Fremde in eine Falle locken und sie zu Tode foltern. Das passiert Tatsumis Freunden, und fast hätte auch Tatsumi dieses Schicksal erlitten, wäre er nicht auf die Night Raid gestoßen.

Die Night Raid, das sind Revolutionäre. Oder Terroristen, je nachdem, ob man auf ihrer Seite steht oder nicht. Aber selbst die Mitglieder der Night Raid halten nicht viel davon, ihre Taten zu glorifizieren. Sie wollen das Regime stürzen und dafür sind sie bereit, zu morden. Ob nun fein säuberlich im Geheimen oder bei einem Blutbad, das sind Details. Die kaiserlichen Garden greifen zu immer brutaleren Methoden, um die Night Raid auszulöschen. Methoden, bei denen auch Zivilisten leiden müssen. Ob der Kaiser selbst sie noch unter Kontrolle hat oder nur mehr das abnicken kann, was der väterlich auftretende Premieminister Honest vorschlägt, ist schon lange nicht mehr klar.

Die rotäugige Mörderin und die Kaiserwaffen

Akame - Rotauge heißt eines der erfahrendsten Mitglieder der Night Raid. Sie und ihre Schwester wurden schon als Kinder an die kaiserlichen Garden verkauft und dort zu gefühllosen Mördern ausgebildet. Akame gelang es sogar, die Anführerin der Night Raid, Najenda, aufzuspüren und fast zu töten, doch Najenda bewegte sie dazu, sich stattdessen der Night Raid anzuschließen. Kurome, ihre Schwester aber, blieb auf der Seite des Kaisers und ist seither davon besessen, Akame den Garaus zu machen.

Akame verfügt nicht nur über unglaubliche Kampftechniken, sondern auch über ein besonderes Schwert, namens Murasame. Seine Klinge ist mit einem tödlichen Gift getränkt und es heißt, dass es jeden mit nur einem Schlag töten kann. Daher auch der Titel des Anime, denn im Original steht dort "kill" mit einem Zeichen geschrieben, das "mit dem Schwert niederstrecken" bedeutet.

Dieses Schwert ist eines der "Teigu", derKaiserwaffen. Vor langer Zeit wurden diese Teigu mit in Vergessenheit geratenen alchemistischen Techniken erschaffen. Nicht alle dieser Teigu sind Schwerter, es gibt auch Gewehre und Gürtel mit besonderen Fähigkeiten. Ein Teigu in die Hand zu nehmen erfordert Mut: Wer vom Teigu abgelehnt wird, stirbt auf der Stelle. Auch Tatsumi erhält bald sein eigenes Teigu, die Rüstung "Incursio". Er übernimmt es von einem gefallenen Kameraden der Night Raid. Denn im Anime "Akame Ga Kill!" gilt: Jeder kann sterben.

Jeder kann sterben

"Akame Ga Kill!" ist die Geschichte von Mördern und Saboteuren im Kampf gegen ein korruptes aber alles andere als unfähiges System. Niemand ist sicher in dem Anime. In dem Original-Manga sind schon 55 der bisher 82 wichtigeren Figuren gestorben, wenn sie Glück hatten, ohne zuvor gefoltert zu werden. So muss sich auch Tatsumi immer wieder die Frage stellen, ob sein Kampf wirklich langfristig seinem Dorf und den Menschen des Kaiserreichs helfen wird ...

"Akame Ga Kill!" ab 27. Mai 2015, Mitternacht, auf ProSieben MAXX und jederzeit online auf ProSiebenMAXX.de.

Kommentare

Facebook