Alphas

Darum geht's im neuen Science-Fiction-Serie Alphas

Alphas: Die Story zur Serie

Alphas sind Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Ab dem 13. Juli startet die neue Science-Fiction-Serie auf ProSieben MAXX. 

Die neue Science-Fiction-Serie Alphas
© Syfy

Die neue Serie "Alphas" handelt von einem fünfköpfigem Team, das unter der Leitung von dem Psychiater Dr. Lee Rosen, Kriminalfälle untersucht, die im Zusammenhang mit anderen Alphas und einer Organisation namens Red Flag stehen. Sie arbeiten unter der kriminologischen Abteilung des US-Verteidigungsministeriums Defense Criminal Investigate Service, DCIS. Jedes einzelne Mitglied des Teams hat eine besondere Fähigkeit, die zur Lösung der Fälle beiträgt. 

Die Fähigkeiten

Der autistische Gary, kann mit seiner Fähigkeit elektromagnetische Wellen sehen. Cameron ist der Hyperkinese mächtig. Nina kann Menschen mental beeinflussen und Rachel ist in der Lage, einen ihrer fünf Sinne, nach Bedarf zu verstärken. Das letzte Mitglied ist Bill, der sogenannte "Fight-or-Flight Reaktionen" seines Körpers künstlich auslösen kann und, durch die resultierende Adrenalinausschüttung, über eine erhöhte Belastbarkeit, Ausdauer, Geschwindigkeit und Stärke verfügt.

Folge 1: Zeit zu töten

Ein Mann wird in einem geschlossenen Raum ohne Fenster erschossen. Für Dr. Leigh Rosen und sein Team ist klar, dass der Scharfschütze ebenfalls ein Alpha sein muss. Rosen hat Cameron Hicks im Verdacht, doch dem Verdächtigen fehlt jegliche Erinnerung.

"Alphas" ab dem 13. Juli ab 20.15 Uhr auf ProSieben MAXX!

Kommentare

Facebook