Flames: Geschmack ist alles

Ein Barbecue in Kambodscha

Kuh am Stück und Rinderhirn im Bananenblatt - das ist Barbecue in Kambodscha!

Zu einem kambodschanischen Barbecue gehört alles, was gerade Saison hat: Im Sommer sind es meist Frösche, im Winter Insekten und Spinnen. Im Gegensatz zu Europa werden in Kambodscha auch alle Teile eines Tieres gegessen. So kommt es auch schon mal vor, dass eine ganze Kuh am Stück gegrillt und komplett verspeist wird. Besonders das Rinderhirn gilt als Delikatesse. Zwar ist die Konstistenz etwas glitschig, mit Pfeffer gewürzt schmeckt es aber köstlich!

Doch bevor es ans Essen geht, muss erst einmal ein Grillplatz her. Dafür verwenden die Kambodschaner alles, was ihnen in die Finger kommt. Hauptsache man kann damit grillen!

Im hauseigenen Teich werden anschließend mit bloßen Händen und provisorischen Netzen Fische gefangen. Zwei Minuten später liegen sie auch schon auf dem Grill. Das ist Frische auf höchstem Niveau!

Eine weitere Delikatesse ist Prahok. Der vergammelte Fisch wird als kambodschanischer Käse bezeichnet und ist aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Neben Zitronengras und vielerlei Gemüse wird Prahok zu allem dazu gegessen.

Kuh am Stück, Frosch samt Innereien, Rinderhirn im Bananenblatt und vergammelte Fischpaste - für die Kambodschaner ein Essen für das Wohlbefinden!

Kommentare