Monster Rides USA

Millennium Force

Standort: Cedar Point Freizeitpark
Hersteller: Intamin
Baujahr: 2000
Type: Giga Coaster
Fahrtdauer: 2:20
Loopings: 0
Fahrgäste pro Std.: 1300
Streckenlänge: 2010,2 m
Höhe: 94,5 m
Abfahrt: 91,4 m
max. Geschwindigkeit: 149,7 km/h
Lift-Typ: Kabellift
max. Gefälle: 80°
Kosten: 25 Mio. $
Millennium-Force-1

Worum geht es?

Millennium Force ist ein Meilenstein der Achterbahngeschichte – der erste Giga Coaster. Sie brach bei ihrer Eröffnung mehrere Weltrekorde. Die Silhouette ist perfekt gestaltet, das Layout einmalig. Damit ist sie auch nach 15 Jahren noch ein Statement und ein wahrer Klassiker. Die Stimmung: erhaben, kraftvoll.

Cedar Point

Cedar Point gilt als das Mekka der Achterbahnen. Auf einer Halbinsel im Lake Erie gelegen, gehört er zu den Parks mit den meisten Achterbahnen weltweit. Auch wenn es in Cedar Point einige schön gestaltete Ecken gibt, liegt der Schwerpunkt doch auf Achterbahnen. Wenn mit einer Bahn ein Weltrekord aufgestellt wird, geschieht dies meistens in Cedar Point. Die erste Bahn über 200 Fuß, der erste Giga Coaster über 300 Fuß, der erste Stratacoaster über 400 Fuß, die höchstgelegene Inversion – das alles findet man in Cedar Point.

Name, Geschichte:

Millennium Force wurde im Jahr 1999 als Meilenstein der Achterbahnen angekündigt. Die Bauarbeiten begannen im August 1999, Schienenschluss war im Februar 2000, und am 13. Mai 2000 wurde sie eröffnet. Bei der Eröffnung stellte Millennium Force diverse Welterekorde auf, wurde allerdings bei Höhe und Geschwindigkeit bereits im Sommer 2000 von Steel Dragon 2000 im japanischen Nagashima Spa Land übertroffen. Trotzdem hält sich der Ruf von Millennium Force als Rekordbahn.

Eine Besonderheit von Millennium Force ist die Lage und die Silhouette. Die Bahn verläuft parallel zum Lake Erie und ist bereits bei der Anfahrt zum Park dominant zu sehen. Vom Park aus blickt man auf den beeindruckenden Lifthill. Der Lifthill und der Overbanked Turn bilden von der Seite gesehen ein großes „M“, das sich so auch im Logo der Bahn wiederfindet.

Besonderheiten:

  • Erster Giga Coaster weltweit
  • Erster Coaster mit Kabellift
  • Erster Coaster mit Overbanked Turn (122° Neigung ohne Inversion)
  • Steiler Drop
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Elegantes Layout und Silhouette
  • Keine Blockbremse, der Zug fährt von Anfang bis Ende mit hoher Geschwindigkeit.
  • Beleuchtung

Konstruktion:

Im Gegensatz zu neueren Bahnen hat Millennium Force gerade im Bereich des Lifthills eine aufwendige, aber auch sehr sehenswerte Konstruktion. Fünf große Stützen mit fast filigranem Gitterwerk bilden die markante Silhouette der Bahn. Für die Schienen werden Zwei-, Drei- und Viergutschienen verwendet. Als Antrieb fungiert ein Kabellift. Für die Bremsen wurden erstmalig Wirbelstrombremsen verwendet.

Zug:

Die Züge bestehen aus 9 Wagen mit je 4 Plätzen. Die jeweils hinteren beiden Sitze sind dabei etwas erhöht („Stadium Seating“).

Fahrablauf:

Direkt aus der Station wird der Zug mit 24 km/h den 45° steilen Lift nach oben gezogen. Von dort führt der Drop mit einer Neigung von 80° parallel zum See in die Tiefe. Der Zug erreicht dabei seine Höchtsgeschwindigkeit. Danach geht es in eine Kurve in einer Höhe von 52 Metern, die um 122° geneigt ist („overbanked“). Wieder auf Bodenniveau schließt sich eine Kurve und ein Tunnel an, auf den der nächste Hügel folgt, ein 55 Meter hoher Airtime-Hügel. Über einer Insel im Park gibt es zwei Kurven, bevor der nächste Hügel und der zweite Tunnel folgt. Längs der Station fährt der Zug über einen weiteren kleinen Hügel und überquert am Schluss mit einem 21 Meter hohen Overbanked Turn die Warteschlange.

Kommentare