Monster Rides USA

Thunderbolt

Standort: Luna Park
Hersteller Zamperla
Baujahr: Sitdown
Loopings: 4
Streckenlänge: 681 m
Höhe: 35 m
max. Geschwindigkeit: 90 km/h
max. Gefälle: 90°
Lift-Typ: Kettenlift
Kosten: 10 Mio. $
   
NY-DI035_METROM_M_20141121155404

Worum geht es?

Nachfolger im Geiste einer berühmten Holzachterbahn. Sehr interessantes Layout.

Name, Geschichte:

Von 1925 bis 1982 gab es in Coney Islands (so hieß damals der heutige Luna Park) eine berühmte Holzachterbahn namens Thunderbolt. Besonders daran war ein Haus, das in die Struktur eingebaut war und in einem Woody Allen Film genutzt wurde. Von 1982 an stand die Bahn still und verfiel langsam, bis sie im Jahr 2000 abgerissen wurde. Im Jahr 2014 eröffnete dann an der gleichen Stelle eine neue Stahlachterbahn vom italienischen Hersteller Zamperla, der bereits diverse Rides für den Luna Park geliefert hat. Thunderbolt ist die bisher größte Bahn dieses Herstellers, der nicht unbedingt für Fahrkomfort bekannt ist.

Besonderheiten:

  • Historische Stätte
  • Sehr schmales und langes Layout
  • Sitzverteilung (3x3)
  • Vertikallift mit Schriftzug
  • Interessante Fahrfiguren

Konstruktion:

Keine Besonderheiten.

Zug:

Wagen mit drei Reihen à 3 Sitzen – sehr ungewöhnlich. Die Fahrgäste werden mit einem Lapbar und Gurten über die Schultern gesichert.

Fahrablauf:

Aus der Station fährt der Zug eine 180°-Kurve und erreicht den Lifthill. Hier geht es senkrecht nach oben. Auf der Spitze wird der Zug nicht wie auf ähnlichen Bahnen gebremst, sondern rollt weiter in den Drop. Die erste Inversion nach dem Drop ist der Looping, dann folgt eine Zero-g-Roll und ein Stengel Dive. Durch den Dive-Loop begibt sich der Zug wieder auf die Rückfahrt. Nach zwei kleinen Bunny Hops kommt die letzte Inversion, der Corkscrew. Noch ein Bunny Hop und ein kleiner Dip, dann fährt der Zug in die Schlußbremse.

Kommentare

Facebook