WWE SmackDown
Sa 04.10.2014, 22:50

SmackDown vom 04. Oktober

Viper Kane

Alle SmackDown Ergebnisse vom 04. OKtober:

 Sheamus & Dolph Ziggler besiegten The Miz & “Damien Mizdow”
 Paige besiegte Naomi
 Big Show verweigerte eine Entschuldigung für Rusev
 The Usos besiegten Slater-Gator
 Cesaro besiegte R-Truth
John Cena & Dean Ambrose besiegten Randy Orton & Corporate Kane per Disqualifikation

Ganze Folge ansehen:

 

SmackDown-Kommentator Holger Böschen hat die Ereignisse bei SmackDown für uns zusammengefasst: Die SmackDown-Ausgabe dieser Woche stand unter dem Motto: Friede, Freude, böse Überraschung!

Nachdem John Cena und Dean Ambrose bei RAW jeweils per Chokeslam, RKO und einem abschließenden Curb Stomp fertig gemacht wurden, kam es bei SmackDown zu einer Aussprache der beiden bezüglich ihrer Feindschaft mit Seth Rollins. Doch gerade, als sie ihren Frieden per Handschlag besiegelten, tauchte die Autorität auf dem TitanTron auf und stellte den Friedenspakt auf die Probe. Corporate Kane setzte nämlich kurzerhand ein RAW-Rückmatch fest – Cena & Ambrose gegen Orton und Kane.

Bevor es allerdings zu diesem gewaltigen Hauptmatch kommen sollte, trafen zunächst einmal Dolph Ziggler und  Sheamus auf The Miz und Damien Mizdow. Der Hollywood-Star The Miz versuchte, seinem Team einen Vorteil zu verschaffen, indem er Sheamus außerhalb des Ringes mit einem Stuhl attackierte, doch der Intercontinental Champion Dolph Ziggler ließ sich nicht beirren und zeigte einen krachenden und vor allem siegbringenden „ZigZag“ gegen Damien Mizdow.

Die ehemalige Diven-Championesse Paige hat eine neue beste Freundin – Alicia Fox. Während des Matches zwischen Paige und Naomi wurde Fox zwar von Naomi neutralisiert, was jedoch der englischen Diva ermöglichte, ihre Gegnerin mit dem PTO zum Abklopfen zu zwingen.

Nach dem Fahnen-Eklat bei RAW, als Big Show die russische Flagge herunterriss und achtlos zu Boden warf, zeigte der „größte Athlet der Welt“ bei SmackDown wahre Größe. Er entschuldigte sich aufrichtig bei allen, die er mit dieser Aktion beleidigt hatte. Als daraufhin jedoch Rusev und Lana zum Ring stampften und wutentbrannt eine persönliche Entschuldigung verlangten, stelle Show klar, dass er speziell sie beide vorsätzlich beleidigt habe. Rusev versuchte daraufhin, Big Show zu attackieren, wurde jedoch buchstäblich in die Flucht geschlagen.

Die Usos sind – genau wie der Exotic Express – ein Quell der Freude für das WWE Universum. Slater-Gator, also Heath Slater und Titus O’Neill, die gemeinsam mit ihrem Maskottchen „Mini Gator“ zum Ring kamen, hatten allerdings nicht viel zu lachen. Ein dreifacher Splash durch die Usos und dem „Bunny“ von Adam Rose sorgte in diesem Tag-Team-Match für eine schnelle und eindeutige Entscheidung zugunsten der Usos.

Im Backstagebereich unterbrach R-Truth ein Interview Cesaros und sagte, dass sich der Schweizer nicht so aufspielen solle, da sowieso niemand den Landvogt ausstehen könne. Im daraufhin angesetzten Match der beiden machte Cesaro dann allerdings klar, dass niemand den Schweizer Supermann ungestraft herabwürdigt. Nach einem krachenden „Neutralizer“ sollte auch R-Truth diese Wahrheit verstanden haben.

Nach ihrem zuvor geschlossenen „Gentlements Agreement“ gingen John Cena und Dean Ambrose gemeinsam ins SmackDown-Hauptmatch gegen Randy Orton und Corporate Kane. Es lief auch alles nach Plan für die beiden – bis Seth Rollins plötzlich auftauchte. Anstatt mit seinem Tag-Team-Partner den so dringenden Wechsel durchzuziehen, brannten bei John Cena die Sicherungen durch. Er verließ den Ring, stürmte Richtung Rollins und prügelte sich mit „Mr. Money in the Bank“ bis hinter die Kulissen. Damit überließ der Anführer der Cenation jedoch seinen Partner der nicht vorhandenen Gnade Ortons und Kanes. Zwar wurden die beiden wegen gemeinsamer Angriffe auf Ambrose diqualifiziert, doch das hinderte sie nicht daran, dem „Lunatic Fringe“ erneut einen Chokeslam und einen RKO zu verpassen. Cena kehrte anschließend zum Ring zurück, doch der Schaden bei Ambrose war bereits angerichtet.

Mehr Episoden im Episodenguide

Aktuelle Highlights von SmackDown

Kommentare