WWE SmackDown
Sa 06.12.2014, 22:50

SmackDown vom 06. Dezember

SmackDown 06. Dezember

Alle SmackDown Ergebnisse vom 06. Dezember:

Dolph Ziggler besiegte Luke Harper durch Diqualifikation in einem Intercontinental-Champion-Titel-Match
The New Day besiegten Cesaro & Tyson Kidd
The Miz besiegte Jimmy Uso
Naomi besiegte Brie Bella
Rayback & Erick Rowan besiegten Seth Rollins & Big Show

Ganze Folge ansehen:

 

SmackDown Kommentator Holger Böschen hat alle Ereignisse des Abends für uns zusammengefasst:

Die SmackDown Ausgabe dieser Woche trug eine ganz spezielle Handschrift – nämlich die des „Wunders von Mailand“, Santino Marella! Und geht man nach der Meinung des WWE Universums, machte sich der Italiener als SmackDown Präsident richtig gut.

Seine erste Entscheidung traf Marella bereits, bevor SmackDown überhaupt startete, indem er Dolph Ziggler für seine überragende Leistung der letzten Wochen eine weitere Chance auf den Intercontinental Championtitel gab. Doch trotz einer erneut herausragenden Leistung gelang es dem „Showoff“ nicht, Luke Harper zu entthronen. Denn nachdem er in der vergangenen SmackDown Sendung durch Auszählen gewann, siegte Ziggler diesmal durch Disqualifikation, als Luke Harper ihm mit voller Absicht zwischen die Beine trat. Als Folge dieser Ungerechtigkeit setzte der Interims-Präsident von SmackDown ein Match zwischen Harper und Ziggler für TLC fest. Und zwar nicht irgendein Match, sondern ein Leitermatch um den IC-Titel.

Nach ihrem eindrucksvollen Debüt vor einer Woche standen „The New Day“ auch diesmal wieder im Ring. Mit Big E. als Backup konnten Kofi Kingston und Xavier Woods sich voll und ganz auf ihr Match gegen Cesaro und Tyson Kidd konzentrieren. Die absolut vorbildliche Zusammenarbeit bei „The New Day“ resultierte schließlich in einer verheerenden Teamaktion gegen Tyson Kidd, die zum Sieg der neuen Gruppierung führte.

Als nächstes sollten eigentlich Dean Ambrose und Rusev aufeinandertreffen, doch zu dieser heiß erwarteten Auseinandersetzung sollte es nicht kommen. Zunächst kündigte Lana an, dass Rusev nicht antreten würde, da er bei RAW von Jack Swagger attackiert wurde. Als daraufhin Dean Ambrose auf einem Kampf bestand und Richtung Rusev preschte, wurde der „Lunatic Fringe“ von Bray Wyatt kalt erwischt. Mit einer äußerst brutalen Attacke, bei der Wyatt seinem Opfer einen Metallstuhl auf die Kehle presste und diesen anschließend auf die Ringtreppe hämmerte, verletzte der „Verschlinger der Welten“ Ambrose so schwer, dass dieser auf einer Trage aus der Halle gebracht werden musste.

Wenn es nach Jimmy Uso ginge, wäre ein solcher Platz auf einer Trage auch für The Miz genau das richtige. Der Hollywood-Star ließ es sich auch bei SmackDown nicht nehmen, Jimmys Ehefrau und „Total Diva“ Naomi ein eindeutiges – natürlich rein berufliches – Angebot zu machen… Rosenstrauß inklusive. Da war es nur logisch, dass der Ringrichter Jimmy Uso vorsichtshalber vom Ring verbannte, als sein Bruder Jey und The Miz ihr Match bestritten. Ohne die Rückendeckung seines Zwillingsbruders ließ sich Jey jedoch durch Damien Mizdow ablenken und kassierte in der Folge das Skull Crushing Finale.

Auch die Diven waren bei SmackDown in Action, und so traten Naomi und Brie Bella gegeneinander an. Dabei wurde Brie natürlich von ihrer Schwester, der Diven-Championesse Nikki Bella begleitet. Außerdem verfolgte AJ Lee, die ehemalige Championesse, das Match vom Kommentatorenpult aus. Als das Match auf die Entscheidung zusteuerte, versuchte Nikki einzugreifen und Naomi von der Ringecke zu stoßen, doch plötzlich sprang AJ auf und zog Nikki vom Ringrand. Das entstandene Chaos nutzte Naomi perfekt aus und holte sich den Sieg gegen Brie Bella.

Im Hauptmatch der dieswöchigen SmackDown Ausgabe trafen mit Seth Rollins und Big Show zwei der größten Verräter der WWE Geschichte auf Erick Rowan und Ryback. Und natürlich konnte Kane, der gemeinsam mit Rollins und Show zum Ring gekommen war, seine Hände nicht bei sich behalten. Doch diesmal ging der Plan des ehemaligen Director of Operations nicht auf. Denn seine Ablenkung sorgte dafür, dass der Ringrichter einen eigentlich regulären Wechsel zwischen „Mr. Money in the Bank“ und Big Show nicht registrierte. Die darauf folgende Diskussion zwischen Big Show und dem Ringrichter nutzte Erick Rowan, um den Riesen aus der Gleichung zu nehmen und Ryback einen verheerenden Meathook Clothesline und einen Shell Shocked gegen Seth Rollins zu ermöglichen. Damit war der „Big Guy“ Ryback für diesen Abend gesättigt.

Mehr Episoden im Episodenguide

Aktuelle Highlights von SmackDown

Kommentare