WWE SmackDown
Sa 13.12.2014, 22:50

SmackDown vom 13. Dezember

SmackDown 13. Dezember

Alle SmackDown Ergebnisse vom 13. Dezember:

The Usos besiegten Cesaro & Tyson Kidd
Nikki Bella besiegte Alicia Fox
Das New-Day-Mitglied Big E. besiegte Goldust
Jack Swagger besiegte Titus O'Neil
Dolph Ziggler, Ryback & Erick Rowan besiegten Big Show, Kane & Luke Harper

Ganze Folge ansehen:

 

SmackDown Kommentator Holger Böschen hat alle Ereignisse des Abends für uns zusammengefasst:

Die letzte SmackDown Ausgabe vor Tables, Ladders and Chairs... and Stairs war für die Superstars zugleich die letzte Chance, sich vielleicht entscheidende Vorteile für den Jahresabschluss von WWE zu sichern.

So unterbrach zum Beispiel Seth Rollins den Anführer der Cenation gleich zu Beginn von SmackDown, um ihm mitzuteilen, dass die Zeit des John Cena vorüber sei und er anerkennen müsse, dass die „Zukunft von WWE“ – Seth Rollins – das Steuer übernehmen würde. Doch John Cena ließ sich von den Worten Rollins´ nicht beeindrucken und versprach, „Mr. Money in the Bank“ bei TLC gewaltig in den Hintern zu treten. 

Das erste Match der dieswöchigen SmackDown Ausgabe bestritten die Usos gegen das zwar noch recht frische, aber absolut begeisternde Tag Team aus Cesaro und Tyson Kidd. Die amtierenden Tag Team Champions Miz und Mizdow verfolgten das geschehen derweil vom Kommentatorenpult aus. Zumindest so lange, bis The Miz einen Anruf seines Agenten erhielt und sich auf den Weg in den Backstagebereich machte, um sich mit Naomi zu unterhalten. Am Ende verließen die Usos den Ring zwar als Sieger, besonders hervorzuheben sei aber die Teamaktion von Cesaro und Kidd, bei der sie den Cesaro Swing mit einem krachenden Dropkick kombinierten!

Die Diven-Action dieser Woche bestand aus einem Match zwischen der Championesse Nikki Bella und Alicia Fox. Trotz der Athletik einer Alicia Fox konnte sich Nikki letztlich mit der Rack Attack durchsetzen und ihre Gegnerin pinnen. Und extra für die am Kommentatorenpult sitzende AJ Lee gab es nach dem Match noch eine zweite Rack Attack gegen Alicia. Eine wahrlich unmissverständliche Botschaft.

Zwischen den Jungs von The New Day und dem tag Team aus Gold- und Stardust brodelt es seit zwei Wochen gewaltig. Bei SmackDown traf Big E. in einem Einzelmatch auf Goldust und bewies, warum er die „Kraft“ von The New Day ist. Denn nach dem Big Ending musste sich der Goldene unfreiwillig geschlagen geben.

Jack Swagger ist momentan wohl der wütendste Superstar in der WWE Umkleide. Nachdem Rusev seinen Mentor Zeb Colter backstage attackierte und ihm ein bein brach, versuchte der patriotische Superstar bei RAW, gleiches mit gleichem zu vergelten. Doch sein Versuch Rusevs Knöchel zu brechen schlug fehl. Im SmackDown-Match gegen Titus O’Neil war Swagger somit immer noch mit einer sehr kurzen Lunte unterwegs und machte folgerichtig auch kurzen Prozess mit seinem Gegner. Nach wenigen Minuten setzte es den patriot Lock und „The real Deal“ Titus O’Neil musste abklopfen.

Das Hauptmatch von SmackDown war im Grunde eine dreifache Vorschau auf Tables, Ladders and Chairs... and Stairs, denn im Sechs-Mann-Tag-Team-Match trafen Dolph Ziggler, Erick Rowan und Ryback auf ihre jeweiligen TLC Gegner Luke Harper, Big Show und Kane. Während bei RAW noch die ehemaligen Mitglieder bzw. Sympathisanten der Autorität erfolgreich waren und ihre Gegner geschlagen zurückließen, schlugen Ziggler, Rowan und Ryback bei SmackDown zurück. Am Ende eines ungeheuer harten Matches gelang es Ryback, einen Shell Shocked gegen Luke Harper zu zeigen und den Sieg für sein Team zu holen. Doch mit dem Ende des Matches brach das absolute Chaos aus. Die Teams prügelten mit Tischen, Leitern und Stühlen aufeinander ein, bis sich Dolph Ziggler schließlich von der obersten Leitersprosse auf die Gegner stürzte und sie außerhalb des Ringes unter sich begrub.

Mehr Episoden im Episodenguide

Aktuelle Highlights von SmackDown

Kommentare