WWE SmackDown
Sa 18.10.2014, 22:50

SmackDown vom 18. Oktober

SmackDown 18. Oktober12

Alle SmackDown Ergebnisse vom 18. Oktober:

Seth Rollins besiegte Dolph Ziggler
AJ Lee besiegte Layla
Sheamus & The Usos besiegten Gold & Stardust & Miz
Nikki Bella besiegte Naomi
Dean Ambrose besiegte Corporate Kane per Disqualifikation

Ganze Folge:

 

SmackDown-Kommentator Holger Böschen hat die Ereignisse bei SmackDown für uns zusammengefasst:

Die Überschrift für die SmackDown-Ausgabe dieser Woche könnte lauten: „Höllische Kollisionen unter ‚Freunden‘ und Verrätern“.

“Mr. Money in the Bank“ Seth Rollins eröffnete die Show, indem er sich ans WWE Universum wandte und erneut seine erklärte, dass er sich nicht verkauft habe, sondern in seine Zukunft und damit auch in die Zukunft von WWE investiert habe.

Und ob man Rollins nun mag oder nicht – im anschließenden Match gegen den Intercontinental-Champion Dolph Zigger unterstrich er seine Worte höchst eindrucksvoll via Curb Stomp.

Wer braucht schon Freunde, wenn er… Entschuldigung… sie den Diven-Champion-Titel ihr Eigen nennt? AJ Lee jedenfalls nicht, soviel steht fest. Und so machte die Championesse im Match gegen Layla auch kurzen Prozess mit ihrer erfahrenen Gegnerin. Im Black Widow blieb der englischen Diva keine andere Wahl, als abzuklopfen.

Der United-States-Champion Sheamus tat sich danach mit den Usos zusammen, um gegen The Miz, Gold- & Stardust anzutreten. Und nach allen Querelen der letzten Wochen hatte der keltische Krieger einen einzigen Wunsch, den er sich selbst erfüllen wollte: dem Moneymaker einen saftigen Brogue Kick zu verpassen.

Einen Brogue Kick gab es dann auch, allerdings hieß der Empfänger nicht The Miz, sondern Goldust. Naja, aufgeschoben ist ja schließlich nicht aufgehoben.

Der „größte Athlet der Welt“, Big Show, äußerte sich in dieser Woche erneut zur Angelegenheit „Rusev gegen den Rest der Welt“. Inzwischen steht fest, dass er und Rusev bei Hell in a Cellaufeinandertreffen werden, und so hatte der Riese einige harsche Worte für seinen Gegner und dessen rassige Begleitung übrig.

Doch auch mit seinem guten Freund Mark Henry gab es etwas zu klären. Nämlich, dass Big Show das Match bei Hell in a Cell ausdrücklich ohne die Hilfe vom „Stärksten Mann der Welt“ gewinnen will. Henry hatte zwar ein paar Einwände diesbezüglich, gab Show letztlich aber sein Wort, sich nicht einzumischen.

Auch die Diven werden am kommenden Sonntag bei Hell in a Cell in den Ring steigen. Im hochemotionalen Schwesternduell zwischen Nikki und Brie Bella wird es zudem noch eine pikante Sonderklausel geben: Die Verliererin wird für einen Monat zur Leibeigenen der Siegerin. Wahrlich höllische Aussichten für eine der beiden Schwestern.

Im Hauptmatch von SmackDown trafen diese Woche Dean Ambrose und Kane aufeinander. Der „Director of Operations“ hatte das Match höchstpersönlich angesetzt, um den „Lunatic Fringe“ im Namen der Autorität zurechtzustutzen.

Aber wie nicht anders zu erwarten, blieb es nicht beim angekündigten Einzelmatch, denn Seth Rollins mischte sich ebenfalls ein, attackierte Ambrose und sorgte so für einen Disqualifikation Kanes. In letzter Sekunde gelang es Ambrose jedoch, den drohenden Curb Stomp auf einen Stuhl zu vermeiden und zum Gegenangriff überzugehen.

Und während sich „Mr. Money in the Bank“ mal wieder flugs in Sicherheit brachte, bekam Kane die ganze Aggression seines Gegners zu spüren – in Form von gewaltigen Stuhlschlägen.

 

Mehr Episoden im Episodenguide

Aktuelle Highlights von SmackDown

Kommentare