WWE SmackDown
Sa 05.07.2014, 23:10

SmackDown vom 5. Juli

Bilder SmackDown 5. Juli13

Alle SmackDown Ergebnisse vom 05. Juli:

Sheamus besiegte Alberto Del Rio in einem United-States-Champion-Titel Match
Bo Dallas besiegt Diego
Big E vs. Cesaro endete ohne Wertung
AJ Lee besiegte Eva Marie
Dean Ambrose besiegte Randy Orton durch Disqualifikation

Ganze Folge ansehen:

SmackDown-Kommentator Holger Böschen hat die Ereignisse bei SmackDown für uns zusammengefasst:

Die erste Smackdown-Ausgabe nach „Money in the Bank“ wartet mit einem gewaltigen Wow-Potential auf. Einschüchternd, inspirierend, begeisternd sind drei Attribute, die die Show zu 100% verkörpert!

Los geht es mit einem Match um den United States Champion Titel. Der keltische Krieger Sheamus setzt sein Gold gegen Mexikos größten Export Alberto del Rio auf´s Spiel. Ja, Alberto hat den irischen Titelträger an den Rand einer Niederlage gebracht. Doch am Ende erwies sich der Brogue Kick als das Mittel der Wahl, um eine erfolgreiche Titelverteidigung zu ermöglichen.

Außerdem gab es ein Aufeinandertreffen von Seth "Mr. Money in the Bank" Rollins und seinen alten Weggefährten Dean Ambrose und Roman Reigns. Nachdem Ambrose bei RAW bereits gezeigt hat, dass er alles daran setzen wird, Rollins das Leben zur Hölle zu machen, setzt er dieses Vorhaben auch bei Smackdown um. Überraschenderweise bekommt der jüngste Protegé der Autorität Unterstützung von der Viper Randy Orton. Zu zweit setzen sie Ambrose hart zu, doch dank der Hilfe seines Weggefährten Roman Reigns treten die beiden Vertreter der Autorität gezwungenermaßen den Rückzug an.

Dann ist es Zeit für den inspirierendsten Superstar der WWE-Geschichte: Bo Dallas. In einem Match gegen Diego von den Los Matadores gelingt es dem aufstrebenden Superstar, seine beeindruckende Siegesserie fortzusetzen und auch weiterhin auf der Welle des Erfolges zu surfen. Inzwischen hat Dallas zehn Siege bei null Niederlagen auf seinem Konto. Un-BO-lievable!

Apropos unglaublich... die Rückkehr von "Y2J" Chris Jericho sorgt beim WWE-Universum für wahre Begeisterungsstürme. Zum ersten Mal seit einem Jahr macht der "Ayatollah of Rock´n´Rolla" seine Aufwartung bei Smackdown und spricht über seine Begegnung mit der Wyatt Family bei RAW. Er dankt Bray Wyatt sogar dafür, ihn daran erinnert zu haben, wie gefährlich es bei WWE sein kann. Doch eingeschüchtert ist Jericho keinesfalls: "You want to get crazy? I can get crazy, too."

Auch die neugekrönte Diven-Championesse AJ Lee macht ihr Aufwartung bei Smackdown. In einem Match, in dem es nicht um den Titel geht, setzt sich die längste amtierende Diven-Championesse der WWE-Geschichte eindrucksvoll gegen Eva-Marie durch.

Aufgrund der Schulterverletzung von Bad News Barret wurde bei RAW für die nächste Großveranstaltung "Battleground" eine Battle Royal um den Intercontinental Championtitel angesetzt. Selbsternannter Favorit ist – natürlich – der neueste "Paul Heyman Guy" Cesaro, der ja bereits bei Wrestlemania 30 die erste "Andre the Giant Memorial Battle Royal" gewinnen konnte. Doch auch Big E hat angekündigt, bei "Battleground" (in der Nacht vom 20. Auf den 21.07. live bei maxdome.de/wwe zu sehen) ins Seilgeviert zu steigen und neuer IC-Champion zu werden. Bei Smackdown sollte es ein Match zwischen Cesaro und Big E geben, doch der Landvogt war von Beginn an lediglich darauf aus, seinen Gegner zu zerstören, so dass es gar nicht erst zum Match kam.

Das gefürchtete russische Duo Lana und Rusev setzen auch bei Smackdown ihre USA-feindlichen Schmähungen fort und versuchen den amerikanischen Patriotismus bei jeder Gelegenheit durch den Kakao zu ziehen – und das gerade am 4. Juli, dem höchsten amerikanischen Feiertag. Dass sie damit auf wenig Gegelieben stoßen dürfte klar sein und stellvertretend für das gesamte WWE-Universum stellen die "Real Americans" Zeb Colter und Jack Swagger die Eindringlinge zur Rede. Und das so übrzeugend, dass Lana und Rusev sich tatsächlich für einen taktischen Rückzug entscheiden.

Im Hauptmatch von Smackdown treffen schließlich Dean Ambrose und Randy Orton aufeinander. Die Viper konzentriert dabei ihre Angriffe konsequent auf die verletzte und bandagierte Schulter von Ambrose. Doch der bündelt all seinen Wahnsinn zusammen und wächst über sich und seinen körperlichen Zustand hinaus und bringt den zwölffachen Welt-Champion tatsächlich an den Rand einer Niederlage... bis Seth Rollins sich vom Kommentatorenpult erhebt und Ambrose mit seinem MitB-Koffer ausknockt. Roman Reigns, der während des Matches von Triple H vom Ring verbannt war, rettet seinen "Bruder" jedoch erneut und bewahrt ihn so vor weiteren Verletzungen. Damit müssen Randy Orton und Seth Rollins zum zweiten Mal an diesem Abend den Rückwärtsgang einlegen.

Mehr Episoden im Episodenguide

Die Highlights vom SmackDown am 5. Juli

Kommentare