- Bildquelle: Bird Studio/Shueisha, Toei Animation © Bird Studio/Shueisha, Toei Animation

DIE HERKUNFT DER SAIYAJIN

Vegeta als kleiner Junge
© Bird Studio/Shueisha, Toei Animation

Lange Zeit haben wir geglaubt, die Saiyajin stammen vom Planeten Vegeta – doch das ist nicht ganz richtig. Die Saiyajin lebten nämlich ursprünglich auf einem Planeten namens Sadal. Dieser wurde jedoch bei einem "Bruderstreit" zerstört und so ließ sich das Volk auf einem anderen Planeten nieder und nannte ihn Vegeta – nach seinem König. Diesen teilten sie sich zunächst mit den Tsufurujin, bevor die Saiyajin das Volk ausrotteten. Die neue Heimat wurde jedoch ebenfalls zerstört – diesmal von Freezer, weil er Angst vor dem legendären Super-Saiyajin hatte. Übrigens: Im Manga heißt der Heimatplanet nicht Sadal, sondern Salad – was zu den Namen der Saiyajin eigentlich besser passt …

 

DIE NAMEN DER SAIYAJIN

Der lachende Son Goku
© Bird Studio/Shueisha, Toei Animation

Die Saiyajin tragen – man mag es eigentlich kaum glauben, wenn man sie so sieht! – stets Namen von Gemüsesorten. Saiyajin leitet sich vom japanischen "yasai" ab, was Gemüse bedeutet, und "jin" steht für das Volk. Als sind die Saiyajin das Gemüsevolk. Beispiele gefällig? Raditz steht für Radieschen, Broly für Brokkoli, und Son Gokus Saiyajin-Name lautet bekanntlich Kakarot – was natürlich für Karotte steht! Und diese Namensgebung gilt auch universumsübergreifend: Kabba, der Saiyajin aus dem 6. Universum, bedeutet Kohl! Und Kale steht für Grünkohl. Kein Wunder also, dass sie so viel essen können, wenn ihre Namen bereits damit zu tun haben.

 

DAS ERSCHEINUNGSBILD DER SAIYAJIN

Vegeta und Son Goku mit Bart
© Bird Studio/Shueisha, Toei Animation

Normalerweise haben Saiyajin von Geburt an einen Schwanz und besitzen grundsätzlich die Fähigkeit zur Transformation. Ihr Körper ist auch schon in jungen Jahren für uns Menschen ungewöhnlich muskulös – aber bei einem Kriegervolk wie den Saiyajin eigentlich kaum verwunderlich. Im Gegensatz zu den Menschen haben die Saiyajin zudem eine sehr viel längere Lebenserwartung, weshalb Son Goku oder Vegeta auch immer noch sehr jung aussehen. Übrigens: Die reinrassigen Saiyajin haben in der Regel schwarze Haare, die nie geschnitten werden müssen. Als Vegeta beispielsweise mit Trunks im "Raum von Geist und Zeit" trainiert, kommt Vegeta mit der gleichen Frisur heraus, während Trunks Haare gewachsen sind - weil er halb Mensch ist. Allerdings: Bärte wachsen den Saiyajin durchaus, wie an Son Goku und Vegeta bereits zu "bewundern" war!

DIE STÄRKE DER SAIYAJIN

Vegeta, Son Goku und Son Gohan als Super-Saiyajin
© Bird Studio/Shueisha, Toei Animation

Ja, die Kraft wird den Saiyajin tatsächlich schon in die Wiege gelegt! Denn bereits nach der Geburt kann die Kampfkraft eines Saiyajins gemessen werden und er wird danach dem Level entsprechend in Eliteklasse-Krieger, Mittelklasse-Krieger oder Unterklasse-Krieger eingeteilt. Zur Elite reichte es allerdings nur bei König Vegeta und dessen Sohn Prinz Vegeta. Übrigens: Die Kampfkraft von Son Goku war ziemlich niedrig, deshalb wurde er als "Infiltrationskind" zur Erde geschickt. Das Ziel war es, dass er dort als Kämpfer heranwächst und danach den Planeten erobert – doch bekanntlich ist es anders gekommen …

 

DIE SCHWÄCHEN DER SAIYAJIN

Ein ratloser Son Goku
© Bird Studio/Shueisha, Toei Animation

Kaum zu glauben, aber wahr: auch Saiyajin haben ihre Schwächen! Vor allem in Gefühlsangelegenheiten sind sie eher … naja, nennen wir es mal "zurückhaltend". Das beste Beispiel hierfür ist Vegeta. Mit Bulma hat er zwar Kinder, auf Romantik legt er allerdings keinen Wert! Oder habt ihr schon mal gesehen, wie sich die beiden küssen?! Son Goku ist da ein wenig "weicher", weil er auf der Erde aufgewachsen ist. Chichi heiratet er allerdings auch nur, weil er es ihr versprochen hatte – ohne zu wissen, was eine Heirat eigentlich bedeutet. Außerdem sind Saiyajin keine Intellektuellen, abgesehen vielleicht von Son Gohan. Als sich Vegeta und Co beim Turnier gegen das 6. Universum einem kleinen schriftlichen Test unterziehen müssen, hat Son Goku bereits mit einfachsten mathematischen Aufgaben seine Probleme. Aber das macht ihn eigentlich nur liebenswerter, oder?!