Dragon Ball Super

Vegeta aus Dragon Ball: Der Prinz der Saiyajin

Vegeta – Dragon Ball Super

Vom hochmütigen Kämpfer zum mitfühlenden Familienmenschen – Wir zeigen dir die Entwicklung des stärksten Rivalen Son Gokus.

Vegeta

Genau wie Son Goku stammt auch Vegeta vom Planeten Vegeta und ist somit ein Vollblut-Saiyajin. Als sein Vater, der König, durch Freezer sterben musste, wurde er zum Thronfolger. Er selbst nennt sich gerne und oft "Prinz der Saiyajin". Welchen Weg Vegeta einschlug und welche Herausforderungen er meistern musste, erfährst du hier.

Der Sklave Vegeta

Als Freezer den Heimatplaneten von Vegeta zerstört und die gesamte Bevölkerung vernichtet hatte, musste Vegeta ihm notgedrungen dienen. Ihm war bewusst, dass er noch zu schwach war, um sich Freezer entgegenzustellen und ihn zu bezwingen. Zusammen mit Nappa und Radditz musste er also im Auftrag von Freezer zahlreiche Planeten erobern, deren Bevölkerung auslöschen und an den Höchstbietenden verhökern. Zu dieser Zeit konnte Vegeta es kaum erwarten, sich an Freezer für seine Knechtschaft zu rächen und ihn zu töten.

Vegeta: Hochmut kommt vor dem Fall

Aufgrund seiner königlichen Herkunft trägt Vegeta die meiste Zeit eine Saiyajin-Rüstung. Lediglich in Dragon Ball GT trägt er "normale" Kleidung. Bereits im Kindsalter trug er ein ähnliches Gewand. Hinzu kommt ein trockener Humor, den die meisten Saiyajins innehaben, gepaart mit Hochmut und Arroganz. Doch genau dieser Hochmut wurde ihm schon das ein oder andere Mal zum Verhängnis. Vegeta prägt vor allem auch sein unersättlicher Wille, besser zu sein als sein Erzrivale Son Goku. Doch das gelang ihm nie.

Vegeta und Son Goku: Vom Rivalen zum Verbündeten

Gerade zu Beginn der Anime-Reihe wird man immer wieder Zeuge davon, wie hasserfüllt Vegeta ist, wenn es um Son Goku geht. Er hat den ungebrochenen Willen, Son Goku in seiner Kraft und Wandlungsfähigkeit zu übertrumpfen. Vegeta ist regelrecht getrieben von dem Wahn, Son Goku das Wasser zu reichen, was immer wieder zu Reibereien zwischen den beiden führt. Während der Boo-Saga wurde Vegeta Opfer eines Bannes, der ihm von Babidis auferlegt wurde und ihn mal wieder brutal und aggressiv werden ließ. Daraus folgte, dass Vegeta im großen Turnier alle Erdlinge tötete – und das nur, um Son Goku zu provozieren. Doch bei einem Kampf zwischen Boo und Son Goku sah Vegeta ein, dass Son Goku immer der Stärkere von beiden sein wird und er kaum eine Chance hat, ihn an Kraft und Fähigkeiten zu überbieten. Nach Boos Tod begruben beide allmählich ihre vorherrschende Rivalität und freundeten sich nach und nach an.

Vegeta: Fähigkeiten und Stärken

Im Laufe der Dragon-Ball-Reihe entwickelt Vegeta die Fähigkeit, sich in einen Super Saiyajin und sogar in einen Super Saiyajin 2 zu verwandeln. Seine Kampftechniken bestehen zum größten Teil aus Energietechniken, allen voran die Technik des Renzoku Energie Dan, die er in fast allen Kämpfen zum Einsatz bringt. Zu seinen stärksten Attacken gehören auch der Galikstrahl, der Final Flash sowie die Urknallattacke und der Finale Glanzangriff.

Vegeta als Familienmensch

Nach Freezers Tod wurde Vegeta ein wichtiger Teil der Z-Gruppe. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits eine Familie. Mit seiner Frau Bulma bekam er einen Sohn und eine Tochter: Trunks und Bra. Seine Familie half ihm auch bei seiner persönlichen Entwicklung. So herrschten in seinem Kopf nicht mehr nur Aggression und Wut, sondern vor allem auch Mitgefühl und ein starker Beschützerinstinkt. Sobald er seine Familie bedroht sieht, zögert er nicht lange. Dann wird er unglaublich wütend und greift unverzüglich an.

Mit Dragon Ball Super bleibt die Story rund um Vegeta, Son Goku und deren Verbündete weiterhin aufregend. Du darfst gespannt sein, welche Abenteuer in der neuen Anime-Reihe auf die Kämpfer warten!

Aktuelle Folgen

Animenacht