Teilen
Merken
Hunter x Hunter

Das ist der "Hunter x Hunter"

Staffel 121.08.2018 • 16:00

Ab 28. August 2018 auf ProSieben MAXX: Die Anime-Serie "Hunter x Hunter" erstmals auf Deutsch synchronisiert im Free TV und online. In den Episoden folgen den Abenteuern von Gon, Killua, Kurapika und Leorio als Mitglieder der elitären "Hunter"-Organisation

Der Anime "Hunter x Hunter" (2011)

Zwei Versuche gab es bisher, die Manga-Serie "Hunter x Hunter" als Anime zu adaptieren. Von 1999 bis 2001 lief eine von Nippon Animation erstellte Version in Japan auf Fuji TV. Zehn Jahre später startete das Studio Madhouse die Serie neu und produzierte zwischen 2011 und 2014 148 Episoden. 2018 läuft auf ProSieben MAXX die Fassung von 2011 erstmals in deutscher Fassung im Fernsehen und Stream.

Am Anfangs stand die Sammelleidenschaft. Das Hobby des Mangaka Yoshihiro Togashi war es, alles Mögliche zu sammeln, und so erfand er eine Welt, in der die Sammler regieren. Das Manga "Hunter x Hunter" (das "x" wird dabei nicht gesprochen) war geboren. Seit 1998 schreibt Togashi die Abenteuer der jungen Hunter Gon Freecss, Killua Zoldyck, Kurapika Kurta und Leorio Paradinight. 

Die ersten Episoden "Hunter x Hunter"

Hunter sind immer auf der Suche: Nach Artefakten, unbekannten Regionen, Monstern, Wissen, Schätzen oder auch einfach mal nach Verbrechern. Mitglieder der weltumspannenden Organisation bekommen fast überall Zutritt und Informationen. Jährlich bewerben sich Hunderte und Tausende bei der Hunter-Organisation, doch nur sehr wenige werden genommen. Bei den Prüfungen wird gnadenlos ausgesiebt, viele Bewerber verlieren dabei sogar ihr Leben.

Der Anfang der Manga-Serie und beider Anime-Versionen folgt dem jungen Gon Freecss. Der Zwölfjährige verlässt die Insel, auf der er groß geworden ist, um wie sein Vater ein Hunter zu werden. Ging Freecss ließ sogar seinen jungen Sohn im Stich, um seinem Hunter-Traum zu folgen, und Gon möchte herausfinden, was am Hunter-Dasein so toll ist.

Auf der Suche nach dem Prüfungsort (schon die Hunter-Prüfung zu finden ist Teil der Prüfung) freundet er sich mit Kurapika Kurta und Leorio Paradinight an, mit die ihm eine lebenslange Kameradschaft verbinden wird. Bei den Prüfungen trifft er den gleichaltrigen Killua Zoldyck und schließt mit ihm eine bald sehr tief gehende Freundschaft. Killua ist, wie alle Mitglieder der Zoldyck-Familie von frühester Kindheit an zum Auftragsmörder ausgebildet worden, wünscht sich aber nichts sehnlichster, als einfach Freundschaften zu schließen und die Welt mit freundlichen Augen zu erleben. Seine Familie ist allerdings überzeugt, dass ihm das unmöglich sein wird, dass er früher oder später sich auch gegen seine Freunde kehren wird.

"Hunter x Hunter" 1999 vs "Hunter x Hunter" 2011

Die erste Anime-Adaption begann, als Autor Togashi die Serie gerade begonnen hatte und erweiterte die Handlung des Mangas um zusätzliche kleine Abenteuer. "Hunter x Hunter" von 2011 unter der Regie von Hiroshi Kôjina folgt dem originalen Manga genauer und erzählt die Geschichte in knapperer Form als die erste Adaption. "Hunter x Hunter" von 1999 deckte mit 62 Episoden die ersten vier Story-Arcs der Serie ab, die Serie von 2011 umfasst mit 148 Episoden alle sechs bis 2014 von Togashi gezeichneten Story-Arcs und damit die komplette bis 2012 von Togashi verfasste Story.

Erst 2016 nämlich nahm Togashi die Arbeit an "Hunter x Hunter" wieder auf, weswegen die Fans auch manchmal von "Hiatus x Hiatus" sprechen.

Ein paar weitere kleine Unterschiede gibt es bei der Figurenzeichnung: Killua hat in der 1999er Version dunkle Augen und ein etwas eckigeres Aussehen, während ihm die 2011er Fassung ein etwas sanfteres Aussehen und blitzblaue Augen verpasste. Die Stimmung in der ersten Fassung empfinden manche Fans als düsterer gegenüber der neuen Version. Dort allerdings - immerhin eine Madhouse-Produktion - sind die Animationen flüssiger und detailreicher. Die Musik von Toshihko Sahashi (1999er Fassung) abreitet stärker mit Synthesizer-Klängen, während die von Yoshihisa Hirano für die neue Fassung komponierte Musik zwischen Klassik und Rock wechselt, sehr passend zu der neuen, energischen Version des Kult-Anime "Hunter x Hunter".