- Bildquelle: Lynn Okamoto/Shueisha © VAP, YTV, YTE, GENCO, DAX PRODUCTION © Lynn Okamoto/Shueisha © VAP, YTV, YTE, GENCO, DAX PRODUCTION

Die Anime Night ab 17. Juli

20:15 Uhr - Animemovie
ab 22:00 Uhr - Brynhildr in the Darkness
ab 23:20 Uhr - Bungo Stray Dogs
ab 23:50 Uhr - Date a Live
ab 00:20 Uhr - K Project

Darum geht’s bei "Brynhildr in the Darkness"

Ryōta Murakami ist geschockt: Die neue Mitschülerin Neko Kuroha sieht aus wie seine Kindheitsfreundin Kuroneko, die vor zehn Jahren starb! Sie aber behauptet, ihn nicht zu kennen (und auch seine Frage nach Muttermalen auf ihre Brust kam nicht gut an). Noch weitere Dinge sind komisch an diesem Mädchen: Obwohl Ryōtas Schule eine für Hochbegabte ist, kann sie kaum lesen und hält "Eichhörnchen" für eine richtige Antwort auf die Frage nach "zwei mal zwei". Oh und außerdem sagt sie seinen Tod vorher.

Vor zehn Jahren ging Ryōta Murakami mit seiner besten Freundin Kuroneko Sternegucken zu einem Damm, wo die beiden Kinder natürlich nachts nie hätten hingehen dürfen. Ein Wachmann überraschte sie, beide rutschen ab ... und als Ryōta später im Krankenhaus wieder aufwachte, war er allein. Diesen Vorfall hat er sich nie vergeben. Nun ist er ein etwas melancholischer Teenager, ein hervorragender aber einsamer Schüler, der für den Astronomieclub der Schule den Nachthimmel beobachtet und einmal zur NASA gehen möchte. Kuroneko war überzeugt, dass es Außerirdische gibt ... vielleicht kann er das ja einmal für sie beweisen und sich so etwas entschuldigen.

Nun steht also ein Mädchen vor ihm, dass ihn schmerzlich an Kuroneko erinnert, doch sie ist distanziert und warnt ihn nur vor seinem baldigen Tod. Als er ihre Warnung nicht nur ignoriert, sondern die Prophezeiung geradezu provoziert, rettet sie ihn mit unbekannte Kräften und zieht ihn damit in einen Strudel aus Geheimnissen um Experimente an Menschen, einer Organisation namens Vingulf und den möglichen Tod Gottes hinein.

"Brynhildr in the Darkness" basiert auf dem gleichnamigen Manga von Lynn Okamoto, dem Schöpfer des Splattermärchens "Elfenlied". Auch in der neuen Serie bleibt er seinem Faible für zarte Gestalten mit zerstörerischen Fähigkeiten, für Fanservice und für blutige Szenen treu.

Ab 17. Juli seht ihr die "Brynhildr in the Darkness" erstmals im deutschen Free TV (in deutscher Synchronisation und ungeschnitten) auf ProSieben MAXX in der AnimeNight gleich nach dem Animemovie. Alle Folgen könnt ihr nach der Ausstrahlung kostenlos online streamen.