Flames: Geschmack ist alles

Double Cheese Bacon Inferno Burger

Bock auf Burger bekommen? Hier findest du das Rezept zum Nachkochen!

25.01.2017
Flames-Inferno-Burger-2-bearbeitet
Zutaten für Portionen
300 g Rinderhack
1 Zwiebel
1 Salat
1 Ei
50 g Speck
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Prise Meersalz
1 Chili
1 Chipotle Gewürzmischung
1 Knoblauchpulver
1 Mayonnaise
1 Sriracha-Sauce
1 Burger Bun

Los geht es mit dem Hackfleisch. Das sollte mageres Rindfleisch sein. Einfach in eine Schüssel und jetzt wird es gewürzt. Ihr nehmt Salz, Pfeffer, fein geschnittene Chilis, die Chipotle Gewürzmischung, einen Schuss Sriracha-Sauce und jetzt das Ganze schön vermengen. Aus dieser Mischung formt ihr anschließend zwei Burger Patties.

Jetzt kommt der besondere Teil. Ihr nehmt ein normales Glas und stecht in einem der Patties in der Mitte ein Loch aus. Es sollte ein ein- bis zwei Zentimeter dicker Rand bleiben. Jeder Burger braucht eine gute Soße. Meine heißt Inferno und das hat einen Grund! Ihr nehmt dafür eine leckere Mayonnaise und mischt Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer, geschnittene Peperoni und nochmal einen Schuss Sriracha-Soße zusammen.

Anschließend alles gut verrühren. Die Soße kann je nach Geschmack noch nachgeschärft werden.

Jetzt geht es an den Grill. Am besten ihr benutzt eine Griddleplatte. Das ist eine Gusseisenplatte, die ihr auf den Grillrost legen könnt. Darauf legt ihr drei bis vier Speckstreifen und lasst diese richtig schön anbraten. Jetzt kommen noch die Burger Patties dazu. Der Grill sollte so 160 Grad haben. Wenn die Patties vier Minuten auf dem Grill waren könnt ihr sie wenden. Jetzt kommt die Erklärung für das Loch in der Mitte des einen Patties. Hier schlagt ihr ein ganzes Ei rein und lasst es im Fleisch braten. Durch die Gussplatte kann es nicht nach unten abhauen. In der letzten Minute kommt noch eine Scheibe Cheddarkäse auf beide Patties.

Zum Schluss den Burger in folgender Reihenfolge zusammenbauen: Brötchen, Soße, Salatblätter, Patty mit Ei, Bacon, Patty ohne Ei, Bacon, Zwiebelringe und einen Schuss Sriracha-Soße zum Abschluss. Jetzt Deckel drauf und ab in den Mund!

Guten Appetit!