Men Lounge

Playlist

Men Lounge

Das wünschen sich viele Männer im Bett

Es fällt vielen Männern nicht leicht, über ihre sexuellen Fantasien mit ihrer Partnerin zu sprechen. Und das aus verschiedensten Gründen. Wovon viele Männer heimlich träumen, das verraten wir euch hier im Video.

18.07.2017 08:48 | 1:23 Min | © Wochit

Sexuelle Fantasien bleiben unausgesprochen

In einer guten Beziehung sollten wir über alle Themen sprechen können. Wenn es um sexuelle Fantasien geht, scheint sich dies jedoch schwierig zu gestalten. Wie kann Mann seiner Partnerin sagen, dass man heimlich von einem Dreier mit einer weiteren Frau oder einem weiteren Mann träumt? Oder dass man es sehr erregend fände, während des Liebesspiels von der Frau ans Bett gefesselt zu werden? Viele Sex-Fantasien bleiben in Beziehungen unausgesprochen, weil die Angst zu groß ist, den Partner mit den Wünschen zu verschrecken. Oder man schämt sich womöglich dafür, dass man heimlich davon träumt, ausgepeitscht zu werden. Selbst nach Jahren, wenn man in einer Partnerschaft so vertraut sein sollte, dass es beim Thema Sex keine Geheimnisse mehr geben nüsste, behalten die meisten Männer ihre Fantasien lieber für sich. Dabei sollte es gerade in einer Beziehung bei sexuellen Wünschen mehr Offenheit herrschen. Zum einen, weil der Sex nach einer gewissen Zeit an Reiz verliert. Zum anderen, weil man mit der Person, mit der man im Idealfall sein ganzes Leben verbringen möchte, alle Träume und Fantasien teilen sollte. Womöglich sind die Überschneidungen dabei viel größer als man dachte. Immerhin darf nicht vergessen werden, dass natürlich auch Frauen sexuelle Fantasien hegen, die sie gerne gemeinsam mit ihren Partnern aus- und erleben möchten.

Offen über sexuelle Wünsche reden

Bevor jedoch mit dem Partner über die sexuellen Fantasien gesprochen wird, sollte man sich über die eigenen Wünsche wirklich im Klaren sein. Man sollte die Frage beantworten: Möchte ich die Fantasie wirklich ausleben? Nicht selten kommt es vor, dass die Vorstellung zwar erregend ist, es in der Realität aber ganz anders aussieht. Wer sich unsicher ist, der sollte in jedem Fall die Politik der kleinen Schritte verfolgen. Die Partnerin vor vollendete Tatsachen zu stellen und im Schlafzimmer eine Peitsche oder ein Latex-Outfit zu präsentieren, ist keine gute Idee. Die Gefahr, dass sie sich dadurch übergangen fühlt und mit Zurückweisung reagiert, ist sehr hoch. Auch aus diesem Grund ist es von enormer Bedeutung, zuerst seine sexuellen Wünsche zu artikulieren. Wer zusammen mit seiner Partnerin darüber spricht, beweist damit auch, dass man ihr vertraut. Und Vertrauen ist ein wichtiger Bestandteil, um eine Beziehung zu festigen. Es gilt also: In einer Beziehung sollte unbedingt gesprochen werden – auch oder vor allem über sexuelle Fantasien.

Weitere Artikel und Videos rund um die Themen Partnerschaft und Sex findet ihr in unserer MEN LOUNGE