Men Lounge

Playlist

Men Lounge

Diese Tricks helfen gegen Schwitzen

Wer kennt das nicht bei dem heißen Wetter? Man schwitzt schon bei der kleinsten Bewegung und die Flecken unter den Achseln können echt unangenehm sein. Wir verraten euch Tricks die gegen starkes Schwitzen helfen sollen.

01.06.2017 09:05 | 1:29 Min | © Wochit

Deshalb schwitzen wir

Jeder Mensch hat praktisch am ganzen Körper Drüsen, die ein Sekret produzieren, das zu über 99 Prozent aus Wasser besteht – die Rede ist von Schweißdrüsen. Und jeder von uns kennt es: Wenn wir viel Sport treiben oder wenn es heiß ist, geraten wir ins Schwitzen. Das ist auch gut so! Immerhin reguliert der Organismus so seine Temperatur, um überschüssige Wärme abzugeben, und hält die Körpertemperatur stabil. Wie stark jeder Einzelne transpiriert, kann allerdings variieren. Während einige Menschen scheinbar so gut wie gar nicht schwitzen, scheinen andere Menschen übermäßig viel zu transpirieren. Im letzteren Fall könnte Hyperhidrose dahinterstecken. Wer ohne erkennbaren Grund öfter Schweißausbrüche hat, sollte am besten einen Arzt aufsuchen. Neben hormonellen Ursachen könnten auch Krankheiten dafür verantwortlich sein. 

Abhilfe bei Schweiß

Die meisten Menschen nutzen vor allem Deos, um das Schwitzen unter den Achseln einzudämmen. Schließlich möchte vor allem im Hochsommer, wenn wir ohnehin schon schwitzen, niemand auch noch große Schweißflecken unter den Armen und damit am Lieblingshemd haben. Dabei sollte allerdings beachtet werden: Deodorants besitzen zwar antibakterielle Inhaltsstoffe, die unerwünschte Körpergerüche verhindern, sie sorgen aber lediglich dafür, dass der Schweiß geruchsneutral bleibt. Den Schweißfluss selbst verhindern sie nicht. Wer dies möchte, der muss zu einem Antitranspirant greifen. Es reguliert in der Regel die Achselnässe und hemmt die Schweißbildung. Die unangenehmen Schweißränder bleiben somit aus.

Tricks gegen Schwitzen

Doch nicht nur Deos helfen gegen lästiges Schwitzen. Auch mit Hausmitteln lässt sich diese Wirkung erzielen. So hat beispielsweise Backpulver eine antitranspirante Wirkung. Es absorbiert nämlich Gerüche und Feuchtigkeit. Und so könnt ihr diese Eigenschaften nutzen: Backpulver mit Wasser zu einer Paste verrühren, ein paar Tropfen Pfefferminzöl hinzugeben und unter den Arme verteilen. Nach 20 Minuten Einwirkzeit einfach mit warmem Wasser abspülen – fertig. Wer nicht nur seine Achseln vor Nässe und Gerüchen schützen möchte, dem ist ein Zitronen-Wasser-Gemisch zu empfehlen. Dieses wird mithilfe eines Waschlappens auf den Körper verteilt. Nach einer Einwirkzeit von rund 30 Minuten wird das Zitronen-Wasser-Gemisch unter der Dusche einfach wieder abgewaschen – aber bitte ohne Duschgel. Wie ihr außerdem mit Salbei ein natürliches Antitranspirant herstellen könnt, seht ihr im Video.

Weitere Artikel und Videos rund um die Themen Gesundheit und Fitness findet ihr in unserer MEN LOUNGE

ProSieben MAXX Dokus