Men Lounge

Playlist

Men Lounge

Gefährlicher neuer Cola-Trend

Ein merkwürdiger und höchst fragwürdiger Sommer-Trend macht momentan die Runde. Worum es geht erfahrt ihr im Video.

03.07.2017 08:00 | 1:11 Min | © Wochit

Cola als Allheilmittel

Cola ist nach wie vor eines der beliebtesten Softgetränke der Welt. Das meist koffein- und kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk wurde 1886 erfunden, und vor allem zu Beginn wurden der Cola wahre Wunderdinge nachgesagt. Kein Wunder: Der Erfinder der Cola ist John Stith Pemberton, der seines Zeichens Apotheker war. Er bot sein Getränk, das eine Mischung aus Kokain und Koffein war, als eine Art Allheilmittel an und vertrieb es unter dem Namen Coca-Cola. Noch bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts enthielt ein Liter des Getränks bis zu 250 mg Kokain. Erst 1914 wurde diese Beimischung verboten. Auch in späteren Jahren wurde die Cola nicht nur zur Erfrischung konsumiert. So hielt sich lange Zeit – eigentlich bis in die Gegenwart hinein – das Gerücht, die Brause eigne sich als Verhütungsmittel. Wer nach dem Sex eine Cola-Spülung anwendet, tötet angeblich alle Spermien ab, und so wird einer möglichen Schwangerschaft vorgebeugt. Allerdings eignet sich Cola weder als Allheilmittel, noch als Verhütungsmethode. Und auch der neueste Trend in Bezug auf das Erfrischungsgetränk fällt unter die Kategorie: totaler Unsinn!

Cola als Selbstbräuner  

Im Sommer träumen viele Menschen von einer knackigen und nahtlosen Bräune. Statt mit Sonnenschuttmitteln die Haut vor UVA- und UVB-Strahlen zu schützen, nutzen sie sogar Verstärker wie Bräunungsbeschleuniger. Der neueste Trend unter den Sonnenanbetern lautet jedoch: Cola. Sie reiben mit dem Softgetränk die Haut ein, weil es einen dunkleren Teint und eine schnellere Bräune verspricht. Dabei teilt das Unternehmen Coca-Cola sogar selbst auf seiner Homepage mit: "Es ist ein Getränk. Kein Selbstbräuner." Auch ein Münchener Hautarzt kann von dem Trend nur abraten. Er teilte mit: "Die Nutzung von Cola als Selbstbräuner halte ich sowohl für unsinnig als auch gefährlich." Doch warum cremen sich einige Menschen trotzdem damit ein? Dazu der Mediziner: "Das in Cola enthaltene Ammoniumsulfit ist eine dunkle Lebensmittelfarbe, die die Haut kurzzeitig einfärbt." Eine Langzeitwirkung hat das Getränk also nicht. Weshalb dieser Hype zudem sehr gefährlich sein kann, erfahrt ihr in unserem Video.

Weitere Artikel und Videos rund um das Thema Gesundheit erfahrt ihr in unserer MEN LOUNGE