Men Lounge

Magenprobleme durch Eiweißpulver: Das könnt ihr dagegen tun

07.05.2018 • 12:17

Wer sich eiweißreich ernährt, hat oftmals mit Blähungen zu kämpfen. Wir verraten euch, wie ihr diesem unangenehmen Problem aus dem Weg geht.

Eiweiß-Shakes und Protein-Riegel gehören für viele Sportler zum Training dazu. Die Pulver gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Erdbeer, Schokolade, Haselnuss, Cheescake oder Vanille – die Möglichkeiten sind mittlerweile beinahe unendlich.

Doch so lecker die Drinks auch sein mögen: Bei vielen sorgen sie für unangenehme Verdauungsprobleme.

Alles, was ihr darüber wissen müsst und wie ihr das Problem in den Griff bekommen könnt, erfahrt ihr oben im Video.

Protein für Muskeln und die schlanke Linie

Neben gezieltem Muskelaufbau nutzen Fitness-Fans und Sportler Eiweiß-Pulver auch, um Gewicht zu verlieren.Da Protein-Pulver kein Fett enthalten und für ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl sorgen, bietet es sich an, es auch im Rahmen einer Diät zu nutzen. 

Abnehmen mit der Eiweiß-Diät

Wem Shakes nicht reichen, der kann es mit der sogenannten Eiweiß-Diät versuchen.

Darunter versteht man eine Ernährungsform nach dem Low Carb-Prinzip. Ihr großer Vorteil: Da der Körper nach eiweißreichen Mahlzeiten weniger Insulin ausschüttet, purzeln die Pfunde insgesamt schneller. Denn Insulin sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellt und danach schnell wieder absinkt. Die Folge: Heißhunger.

Gesundheitliche Probleme durch Eiweiß-Shakes

Da die Drinks zum Anrühren mittlerweile in jedem Fitnessstudio und in jedem Supermarkt erhältlich sind, gelten sie als unbedenklich. Doch sie können durchaus für gesundheitliche Probleme sorgen. Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung warnt gegenüber "Focus Online":

"Das Eiweiß geht an die Niere und erhöht die Harnsäurewerte." Wer Eiweiß dauerhaft und großen Mengen zu sich nehme, riskiere gesundheitliche Probleme. Im schlimmsten Fall begünstigt das Erkrankungen wie Rheuma oder Gicht. Weil die Niere stark arbeite, verliere der Körper zudem viel Wasser und damit wichtige Nährstoffe, so die Expertin.

"Protein Farts": Peinliches Eiweiß-Problem

Wer sich stark eiweißbetont ernährt, kennt auch bestimmt andere Probleme, die dadurch verursacht werden können: fiese Blähungen.

Protein-Blähungen sind laut Uwe Schröder vom Deutschen Institut für Sporternährung ganz normal. Diese entstehen bei der Verstoffwechselung von Makronährstoffen durch die Darmbakterien. "Eiweiß kann speziellen Bakterien als Nahrung dienen und zu Blähungen führen", sagt Schröder. Trotzdem - angenehm ist das Grummeln im Bauch definitiv nicht - weder für einen selbst, noch für seine Mitmenschen. 

Schon gesehen?

Das passiert mit deinem Körper, wenn du regelmäßig Eiweiß-Pulver zu dir nimmst