Men Lounge

Playlist

Men Lounge

NASA will die Gene der Astronauten verändern

Im Weltall lauern zahlreiche Gefahren. Wer es erkunden will, muss sich auf diese gefasst machen. Auf was sich die NASA jetzt vorbereiten möchte und mit welchen Mitteln, erfahrt ihr im Video.

11.10.2017 17:00 | 1:10 Min | © Wochit

Schon lange hält die Menschheit nach anderen bewohnbaren Planeten Ausschau. Dabei ist der Mars schon öfters als möglicherweise geeigneter Kandidat ins Visier geraten. Die NASA hat bereits einen bemannten Flug dahin geplant. Dieser soll 2030 stattfinden. 
Jedoch gibt es ein wesentliches Problem. Die Strahlung im All ist so stark, dass sie z.B. Krebs und Demenz bei den Astronauten hervorrufen kann. Wissenschaftler der NASA suchen gerade fieberhaft nach einer Lösung, die das verhindert. Wie der Leiter der NASA-Technologieabteilung Dr. Douglas Terrier gegenüber der „Times“ berichtet, arbeitet sein Team gerade an einem Stoff, genannt „NMN“, der bereits ältere Mäuse verjüngt hat. Dieser wird demnächst in einer klinischen Studie getestet. 
Laut Terrier will die NASA jedoch zu einer radikalen Lösung greifen. Sie möchte nämlich ein Medikament entwickeln, dass den DNA-Code der Astronauten verändern soll. Dies hätte eine erhöhte Resistenz der DNA der kosmischen Strahlung gegenüber zur Folge. Sollte es den Forschern gelingen, könnte dies auch einen Riesensprung für die Krebstherapie bedeuten.