Men Lounge

Playlist

Men Lounge

Reifen wechseln: Diese 3 Fehler hast du bestimmt auch schon gemacht

Wo kommen Reifen mit dem besseren Profil hin? Wann ist der beste Zeitpunkt für den Reifenwechsel? Wie sollten die Reifen festgeschraubt werden? Fragen, die sich fast jeder schon mal beim Reifenwechsel gestellt hat. Im Clip gibt's die Antworten.

28.03.2017 08:00 | 1:22 Min | © Wochit

Reifenwechsel selbst machen

Zweimal im Jahr wechseln die meisten Autobesitzer ihre Reifen. Im Herbst werden die Winterreifen aufgezogen, im Frühjahr kommen die Sommerreifen wieder zum Einsatz. Viele Fahrer lassen ihre Bereifung in einer Werkstatt aufziehen, denn die Experten wissen selbstverständlich, auf welche Dinge zu achten sind. Der Weg in die Autowerkstatt muss jedoch nicht sein. Wer jedoch seine Autoreifen selbst wechseln möchte, der sollte allerdings ein paar Dinge beachten. So sollte unbedingt das richtige Werkzeug zur Hand sein. Ein Radschlüssel oder Radkreuz sowie ein Rangierwagenheber sind unerlässlich für die sichere und problemlose Montage.

Welche Reifen gehören wohin?

Ob von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt: Beim Reifenwechsel fällt den meisten Autofahrern auf, dass zwei Räder in der Regel abgenutzter sind als die anderen beiden. Dies hat einen einfachen Grund: Die Reifen auf der Antriebsachse verschleißen schneller. Das bedeutet, dass die besseren Räder dort zu montieren sind. Sollten bereits alle vier abgefahren sein, ist natürlich zur eigenen Sicherheit die Anschaffung neuer Autoreifen zu empfehlen. Wie ihr mit dem richtigen Werkzeug nun am besten die Reifen aufzieht und was ihr noch beachten solltet, erfahrt ihr in unserem Video.

Weitere Artikel und Videos rund um das Thema Auto findet ihr in unserer MEN LOUNGE