Men Lounge

Playlist

Men Lounge

So werdet ihr euren Bierbauch los

Ein Bierbauch kann ziemlich hartnäckig sein. Es gibt jedoch eine Methode, mit der ihr die lästigen Pfunde schnell wieder loswerdet. Und das ganz ohne Bierverzicht! Wie sie funktioniert, das erfahrt ihr im Video.

21.07.2017 08:00 | 1:33 Min | © Wochit

Bierbauch bei Männern

Wenn Männer ein paar Kilo zunehmen und das T-Shirt ein wenig enger um die Hüften sitzt, bekommt man nicht selten den Sprich zu hören: "Du bekommst einen Bierbauch." Doch stimmt das überhaupt? Bekommen Männer allein durch das Biertrinken einen Bauch? Die Antwort lautet jein. Bier an sich enthält nicht viele Kalorien. So haben beispielsweise 0,5 Liter Weißbier rund 220 kcal. Die gleiche Menge Orangensaft weist ungefähr die gleiche Kalorienzahl auf. Allein das Bier macht den Bauch also nicht dick. Das Problem ist allerdings der Alkohol im Bier, denn dieser macht nicht satt. Die Folge: Zu einem kühlen Pils oder Weizen gesellen sich schnell mal ein paar deftige und fettige Speisen. Zudem wird der Alkohol im Körper nicht verbrannt, da dieser keinen Speicher dafür besitzt. Es wird deshalb als überflüssiges Brennmaterial in Fett angelagert – vor allem in der Bauchregion. Männer neigen nämlich genetisch bedingt dazu, es eher am Bauch zu speichern. Im Laufe der Zeit verändert sich zudem unser Stoffwechsel. Männer ab 35 neigen schneller zum Bierbauch, weil sich der Stoffwechsel verlangsamt. Unsere Ess- und Trinkgewohnheit passen wir allerdings nur selten an, und so nehmen wir quasi ganz automatisch zu.

Tipps gegen den Bierbauch

Die gute Nachricht ist also, dass Bier alleine keinen Bauch macht. Wer jedoch schon einen "Bierbauch" hat und ihn loswerden möchte, der kommt an zwei Dingen nicht vorbei: Sport und gesunde Ernährung. Das Fett hat sich schließlich nicht von alleine in der Bauchregion angesiedelt und verschwindet auch nicht von alleine. In der Regel hängt der Bierbauch mit mangelnder Bewegung und ungesunder Ernährung zusammen. Eine Kombination, die sehr gefährlich werden kann. Das Bauchfett sammelt sich nämlich um die inneren Organe, gelangt somit schnell ins Blut, und der erhöhte Fettanteil steigert den Cholesterinspiegel. Die Folgen eines Bierbauches reichen von Diabetes über Bluthochdruck bis hin zu einem erhöhten Herzinfarktrisiko. Wer die gesundheitlichen Risiken minimieren möchte, der kommt nicht umhin, seinen Lebensstil zu ändern. Besonders effektiv ist es, wenn ihr die BEA-Regel beachtet. Dahinter stecken Bauchübungen, Ernährungsumstellung und Ausdauertraining. Wie ihr euch mit diesen drei Dingen das Bier auch weiterhin schmecken lassen könnt, ohne einen Bierbauch befürchten zu müssen, erfahrt ihr in unserem Video.

Weitere Artikel und Videos rund um die Themen Fitness und Gesundheit findet ihr in unserer MEN LOUNGE