- Bildquelle: Olaf Heine © Olaf Heine

Auch wenn nach dem Triumph der Italiener über die Three Lions das große Fußballturnier des Sommers zu Ende ist, scheint genau jetzt der richtige Zeitpunkt zu sein, um eine Stadionhymne wie „All About Us“ zu veröffentlichen.

Denn die neue Single von Fury In The Slaughterhouse ist nicht nur eine Liebeserklärung an den Fußball, seine Werte und seine Fans, sondern auch ein klares Statement der Band für Toleranz und Menschlichkeit:  Liberté, Égalité, Fraternité… L´Humanité!

„All About Us“ funktioniert musikalisch perfekt im Umfeld eines großen Stadions. Der Drum-Rhythmus klingt wie für die Nordkurve geschrieben, der Chor im Refrain wird super klingen, wenn ihn 20.000 Menschen singen. Aber das Lied ist eben auch mehr als das. Denn der Refrain schlägt die Brücke zu den Themen, die noch größer sind als der Fußball: „It's all about you, it's all about me / It's all about us and what we could be / It is on us to make a change /

We can try it on our own / But we won't make it alone.“ Vor allem in Verbindung mit dem bewegenden Video spürt man, dass es hier um mehr geht. Kai Wingenfelder, Sänger von Fury in the Slaughterhouse, gibt zu: „Eigentlich war das mal ein wirklich schönes Liebeslied, aber in Zeiten wo Ehrlichkeit als Schwäche gilt und Lügner auf Händen getragen werden, war uns mehr danach, einen positiven Song für Toleranz und Miteinander zu schreiben. Denn wir können Dinge ändern, wenn wir nur wollen – und wenn wir zusammen am gleichen Ende vom Tau ziehen! Und es gibt viel was wir ändern sollten und müssen, um die Welt ein wenig gerechter und menschlicher zu machen. Dass es irgendwie auch eine Art Fußballsong geworden ist, hat uns selber überrascht.“

Wenn man sich die letzten Monate in der Karriere von Fury In The Slaughterhouse dabei anschaut, könnte man noch hinzufügen, dass „All About Us“ auch eine gute Hymne auf den eigenen, augenscheinlich sehr intakten Mannschaftsgeist sein könnte. Ihr erstes Album seit 13 Jahren, „NOW“, zeigte die Hannoveraner (deren Herz natürlich für Hannover 96 schlägt – in guten wie in schlechten Zeiten) nicht nur künstlerisch auf Erfolgskurs. Es bescherte ihnen auch die höchste Charts-Platzierung in ihrer Bandhistorie, die Ende der 80er ihren Anfang nahm, mit Songs wie „Won’t Forget These Days“ und „Radio Orchid“ die 90er prägte und nun um ein kreativ und kommerziell immens erfolgreiches Kapitel ergänzt wird.

Ab sofort sind Fury übrigens auch auf ihrer Open-Air-Tour live zu sehen, wo „All About Us“ sicher perfekt zünden wird.

Das offizielle Video