- Bildquelle: 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved © 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved

Sharingan

Naruto_Augen_Sharingan
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Dieses Jutsu des Uchiha-Clans kann nur vererbt werden (Kekkei Genkan) - oder dadurch, dass man sich das Auge einpflanzen lässt. Es erwacht erstmals in einer Stresssituation und bleibt danach dauerhaft bestehen. Je nach Stärke verändert das Jutsu sein Aussehen und kann 1 bis 3 Tomoe (Zeichen) aufweisen.

Mangekyō Sharingan

Naruto_Mangekyo_teaser_l_552x576
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Es handelt sich hier um eine Weiterentwicklung des Sharingans, die nur wenige Ninjas meistern. Es ist wesentlich stärker, schädigt auf Dauer jedoch die Sehkraft. In der Regel wird es durch die Tötung einer nahe stehenden Person erworben. Den Verlust aufrichtig zu spüren, ist hier von großer Bedeutung. Das Zeichen sieht bei jedem anders aus.

Rinnegan

Naruto_Rinnegan_teaser_l_552x576
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Es ist das mächtigste Dōjutsuu und wird am seltensten erweckt. Der Legende nach wurde es in Zeiten von Chaos vom Himmel gesandt und macht den Ninja zu einem gottähnlichen Schöpfer oder Zerstörer. Es ist kaum etwas über seine Voraussetzungen bekannt, lediglich die notwendige Verwandtschaft zu Rikudō Sennin, der es als erster erweckte.

Rinnegan Sharingan

Naruto_Rinnegan-Sharingan_teaser_l_552x576
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Das Dōjutsu ist der Ursprung des Sharingans und Rinnegans und besitzt neun Tomoen. Es erscheint in einem dritten Auge auf der Stirn. Die erste Anwenderin war Kaguya Ōtsutsuki, die es auf den von ihr erschaffenen Juubi - und dieser später auf Madara - übertrug. Kaguya nutzte das Jutsu beispielsweise, um durch Dimensionen zu reisen.

Byakugan

Naruto_Byakugan_teaser_l_552x576
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Das Kekkei Genkai des Hyuuga-Clans wird streng gehütet. Jedem Verwender wird im Alter von 4 Jahren ein spezielles Sigel auf die Stirn geprägt, um das Jutsu nach dem Tod, oder bei Entfernung der Augen zu zerstören. Es verleiht einen fast 360°-Blick über mehrere Kilometer hinweg und die Fähigkeit, Chakra zu sehen.

Jōgan

Naruto_Augen_Jougan
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Das Jōgan ist ein stärkeres Byakugan und konnte bisher nur von Boruto Uzumaki in seinem rechten Auge erweckt werden. Der Anwender kann zudem in andere Dimensionen sehen und aus dem Chakra-Fluss die Emotionen und Absichten seines Gegenübers lesen. Es aktiviert sich auch unbewusst, wenn sich der Ninja in Gefahr befindet.

Ketsuryūgan

Naruto_Ketsuryugan_teaser_l_552x576
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Das Dōjutsu ist das Kekkei Genkai des Chinoike-Clans und steigert die Aggressivität. Bei Aktivierung fließt Blut aus den Augen des Anwenders und sie leuchten rot auf. Die Ninjas sind in der Lage, sämtliche Flüssigkeiten mit genügend Eisen, beispielsweise Blut, zu kontrollieren. Sie werden als starke Gen-Jutsu-Nutzer gefürchtet und wurden verbannt.

Tenseigan

Naruto_Augen_Tenseigan
© 2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved.

Das Jutsu des Ōtsutsuki-Clans ist eine Weiterentwicklung des Byakugans und hat mehrere Stufen mit verschiedener Färbung. Es kann durch die Kombination des Chakras des Hyuuga- und Ōtsutsuki-Clans entwickelt werden. Mit dem Jutsu können die körperlichen Fähigkeiten gesteigert werden. Ähnlich dem Rinnegan können Dinge angezogen und abgestoßen werden.