Yamato (Star Blazers: Space Battleship Yamato 2199)

Yamato
© S.NISHIZAKI/VOYAGER ENTERTAINMENT/STAR BLAZERS 2199 Production Committee

Eigentlich ist das Schlachtschiff "Yamato" so weit vom Fliegen entfernt wie es nur geht. Genauer gesagt liegt es seit Ende des Zweiten Weltkrieges etwa 340 Meter tief im Pazifischen Ozean. Da trifft es sich "gut", dass die Erde in "Space Battleship Yamato 2199" kurz vor ihrer Zerstörung durch Außerirdische steht, die Meere deshalb ausgetrocknet sind und das legendäre Kriegsschiff nun an der Erdoberfläche frei zugänglich liegt. Auf ihrem Weg zum Planeten Iscandar gerät das Schiff immer wieder unter Beschuss, allerdings hält es durch seine starke Panzerung und Hülle nicht nur sehr viel aus, es kann auch einiges an Waffen abfeuern. Neben klassischen Raketen, Torpedos und Energiestrahlen besitzt es die Wellenkanone, mit der es möglich ist, ganze Kontinente zu zerstören. Diese Waffe benötigt zwar etwas Zeit zum Aufladen, aber für einen solchen Spaß kann man ruhig auch mal etwas warten, zumal sich das Schiff durch den sogenannten Warp-Sprung schneller als Licht fortbewegen kann.

Gekko-Go (Eureka Seven)

Wenn wir schon bei Raumschiffen und Kampfflugzeugen sind, so darf auch die "Gekko" (was übersetzt so viel bedeutet wie "Mondlicht") aus "Eureka Seven" nicht fehlen. Bei dieser handelt es sich um das Mutterschiff der Einheit 303 der Befreiungsarmee, das unter dem Kommando von Holland Novac steht. Wie es sich gehört, ist auch dieses Fluggerät mit AntiLuft-Raketen und Laserkanonen ausgestattet und kann mit hoher Geschwindigkeit binnen weniger Sekunden die niedrige Umlaufbahn erreichen.

Hexenbesen (Kikis kleiner Lieferservice)

Ein Besen hat viele Vorteile: Im Gegensatz zu Raumschiffen und Gleitern ist er beispielsweise in jedem Haushalt zu finden. Des Weiteren kann man mit ihm auch einfach die eigene Wohnung reinigen. Leider braucht es für weitergehende Funktionen eine Hexe, die ihn verzaubern kann und nicht immer ist ja die Schwiegermutter gleich vor Ort. Gut also, wenn man selbst eine Hexe ist. Dann kann man den Besen wie Kiki in "Kikis kleiner Lieferservice" auch als Fortbewegungsmittel nutzen, um Waren zu transportieren.

Crazy Cyclone (Black Clover)

Crazy Cyclone
© YUKI TABATA/SHUEISHA, TV TOKYO, BLACK CLOVER PROJECT

Die Magier von "Black Clover" reisen ebenfalls traditionell per Besen, allerdings gibt es hier ein paar gepimpte Modelle, allen voran der "Crazy Cyclone". Magna Swing vom Orden der Schwarzen Stiere besitzt dieses aufgemotzte Baby, das sich bequem mit den Hörnern eines sonnenbebrillten Stierschädels steuern lässt und mit seiner extrem kurzen Beschleunigung andere Magier im Staub zurücklässt. Einziger Nachteil, es säuft ziemlich viel Mana.

Skateboard (Detektiv Conan) 

Eigentlich sollte ein Detektiv nie die Bodenhaftung verlieren, aber Shin'ichi Kudo alias Conan Edogawa fällt das manchmal etwas schwer. Im Wege steht ihm nicht nur seine eigene Eitelkeit, sondern auch das Talent, Verbrecher zu verfolgen und Explosionen anzuziehen. Praktisch, dass er für letztere Situationen ein von Professor Agasa entworfenes Solarskateboard besitzt, das ihn schon das ein oder andere Mal gegen alle Gesetze der Physik durch die Lüfte hat fliegen lassen. 

Mehve (Nausicaä aus dem Tal der Winde)

Die "Mehve" ist ein wichtiges Fortbewegungsmittel im Film "Nausicaä aus dem Tal der Winde". Wie der Name vermuten lässt, leitet sich der Begriff vom deutschen Wort "Möwe" ab. Mit einer Spannweite von 5,8 Metern und einem Gewicht von 12 Kilogramm gehört die "Mehve" zu den kleineren und leichteren Fluggeräten. Dennoch können immerhin bis zu zwei Personen transportiert werden. Laser und Colafässer hat der Gleiter zwar nicht zu bieten, dafür eignet er sich als äußerst schnelles Fluchtmittel. 

Thousand Sunny (One Piece)

Thousand Sunny
© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Die "Thousand Sunny" ist die Nachfolgerin der "Going Merry" und das zweite Schiff der Strohhutpiratenbande um Monkey D. Ruffy. Es hat eine Höhe von 56 und eine Länge von 39 Metern. Wer jedoch denkt, es handele sich hierbei um ein normales Schiff, der sieht sich schnell getäuscht. Durch einige Sonderfunktionen kann es nicht nur eine gewaltige Feuerkraft entwickeln, sondern auch unerwartete Manöver fahren. Mit dem "Coup de Burst" ist es der "Thousand Sunny" beispielsweise möglich, durch einen Luftsprung brenzligen Situationen zu entkommen. Vonnöten sind hier lediglich drei Fässer Cola, mit denen die Funktion betrieben wird. Und jetzt mal ehrlich: Wer würde nach so viel Cola keinen Luftsprung machen?