- Bildquelle: POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha © POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha

Was bedeutet Nen? 

vlcsnap-2019-07-24-10h20m46s515
© POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha

Nen ist eine mächtige Kraft, die durch die gleichzeitige Nutzung von Körper und Geist bewusst oder unbewusst hervorgerufen werden kann. Der Anwender manipuliert seine eigene Aura, was für ihn selbst und seine Umwelt überaus gefährlich werden kann, weshalb die Regierung die Existenz des Nen-Systems auch geheim hält. 

Was ist eine Aura? 

vlcsnap-2018-08-21-08h56m14s012
© POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha

Hierbei handelt es sich um die Lebensenergie von Lebewesen, die diese durchströmt und umgibt. Möchte ein Hunter die Nen-Fähigkeit nutzen, so kann er durch das bewusste Öffnen sogenannter Aura-Knoten mehr Aura aus dem Körper entlassen. Dieser Vorgang setzt Kräfte frei, kann aber bei falscher Anwendung auch schwerwiegende Folgen haben. 

Wie kann man Nen erlernen? 

vlcsnap-2018-08-20-11h31m16s474
© POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha

Wirklich zur Perfektion kann man die Nen-Fähigkeit nur mit der Unterstützung eines Lehrmeisters bringen. Für gewöhnlich lernt der Schüler das behutsame Öffnen der Aura-Knoten und weitere Techniken durch Meditation und langes Training, allerdings gibt es auch deutlich schnellere und gefährlichere Möglichkeiten. 

Was gibt es für grundlegende Nen-Techniken? 

vlcsnap-2018-08-20-11h29m43s655
© POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha

Insgesamt gibt es vier Grundtechniken, die ein Hunter erlernen kann, wenn er das Öffnen der Aura-Knoten beherrscht. Die erste nennt sich Ten. Der Anwender umgibt sich mit einer Aura, die seinen Körper vor physischen Angriffen schützt. Zudem verlangsamt sich das Altern. 

Die zweite Grundtechnik heißt Zetsu. Hierbei versucht der Anwender, mit seinem Willen die Aura-Knoten vollständig zu schließen und den Aura-Fluss zu unterdrücken. Damit kann er sich verbergen und andere Nen-Nutzer besser aufspüren. Allerdings ist er auch für physische Attacken deutlich anfälliger. 

Ren nennt sich die dritte Grundtechnik, mit der innerhalb kürzester Zeit viel Aura vom Körper abgegeben wird. Dieser Vorgang stärkt die Widerstandsfähigkeit und physische Stärke des Nutzers, allerdings treten nach einer gewissen Dauer der Nutzung Erschöpfungserscheinungen ein. 

Grundtechnik Nummer vier nennt sich Hatsu. Sie ist der persönliche Ausdruck der eigenen Aura und definiert den Bereich aller spezifischen Fähigkeiten, die ein Nutzer gemäß seiner naturgegebenen Nen-Kategorie erlangen kann, wenn er die grundlegenden und fortgeschrittenen Nen-Techniken erlernt hat. 

Was sind fortgeschrittene Nen-Techniken? 

vlcsnap-2019-07-24-10h22m56s619
© POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha

Fortgeschrittene Nen-Techniken sind Kombinationen oder Erweiterungen der Grundtechniken. Dadurch wird der Anwender zwar deutlich stärker, verbraucht im Gegenzug aber auch mehr Aura als mit den Grundtechniken. Die bisher bekannten Versionen sind Gyo, In, En, Shu, Ko, Ken, Ryu. 

Was gibt es für Nen-Typen?

vlcsnap-2019-07-24-11h39m47s819
© POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 VAP · NTV · Madhouse/Shueisha

Hat ein Nen-Nutzer alle Techniken erlernt, kann er eigene Fähigkeiten entwickeln. Wie stark er diese nach hartem Training bestenfalls beherrschen kann, hängt vor allem davon ab, in welche der sechs Nen-Kategorien "Verstärkung" (Bsp. Gon Freecss), "Transmutation" (Bsp. Killua Zoldyck), "Materialisation" (Bsp. Kurapika), "Emission" (Bsp. Knuckle Bine), "Manipulation" (Bsp. Zushi) und "Spezifisch" (Bsp. Neferpitou) er von Natur aus fällt.