- Bildquelle: Naoko Takeuchi/PNP, Toei Animation; kakifly. Houbunsha/Sakura High Band © Naoko Takeuchi/PNP, Toei Animation; kakifly. Houbunsha/Sakura High Band

Das Animeprogramm auf sixx

Samstags, ab 2. November

18:15 Uhr - Sailor Moon Crystal (Doppelfolgen in deutscher Erstausstrahlung)
19:15 Uhr -  K-ON! (Doppelfolgen in deutscher Erstausstrahlung)

Wiederholung: In der Nacht von Sonntag auf Montag ab 00:55 Uhr.

Alle Folgen der Serien könnt ihr nach der Ausstrahlung kostenlos online streamen

Darum geht's bei "Sailor Moon Crystal"

Ein Klassiker der Animewelt kehrt zurück, "im Namen des Mondes"! Für viele dürfte "Sailor Moon" eines der ersten Anime aus dem für weibliche Teenager konzipierten Shojo-Genre gewesen sein, als es ab 1995 zunächst im ZDF, später auf RTL II lief. Auch in Japan ist die Geschichte um die nach Himmelskörpern benannten Kriegerinnen im Matrosenkostüm ein Klassiker und hat das Genre geprägt. So stark, dass 2012, zum 20. Jubiläum der Serie eine modernisierte Version angekündigt wurde: "Sailor Moon Crystal", die der Mangavorlage von Naoko Takeuchi genauer folgen sollte als die originale Anime-Serie.

Usagi Tsukino, genannt Bunny, ist eine etwas tollpatschige Schülerin. Eines Tages trifft sie eine sprechende schwarze Katze mit einem goldenen Sichelmond auf der Stirn, die ihr eröffnet, sie (also Bunny, nicht die Katze namens Luna) sei eine Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit. Als Sailor Moon kämpft sie fortan gegen das Böse und trifft bald auf schlagkräftige Mitstreiterinnen und auf einen geheimnisvollen maskierten Jungen, der sie magisch anzieht ... 

Darum geht's bei "K-ON!"

"In der Oberschule will ich endlich etwas tun," nimmt sich die etwas träge Yui fest vor - sie weiß nur nicht was. Nicht mal, in welchen Schulclub sie gehen will, kann sie sagen - dabei ist es in Japan unvorstellbar, nicht in einem Schulclub zu sein. Vielleicht wäre der Club für leichte Musik etwas für sie? Schließlich konnte sie in der Grundschule gut mit Kastagnetten klappern. Im Clubraum warten schon die rabiate Ritsu, ihre beste Freundin Mio und die verträumte Tsumugu auf sie. Sie brauchen dringend ein viertes Mitglied, sonst wird der Club aufgelöst. Also lässt Ritsu Yui nicht mehr aus ihren Fängen, bis sie verspricht, mitzumachen. 

Nur ... Kastagnettenklappern wird da nicht reichen. Mit "leichter Musik" oder "Unterhaltungsmusik" ist Pop gemeint, etwas mit Bums! Eine echte Band soll entstehen, und die braucht dringend eine Gitarristin. Yui verspricht, Gitarre zu lernen und damit ist der Club erstmal gerettet, hurra! Nur nimmt das Chaos jetzt erst seinen Lauf, denn um sich eine Gitarre leisten zu können, müssen die vier einige verrückte Nebenjobs annehmen, und dass Yui übers Gitarre spielen die Schule komplett vernachlässigt, ist auf die Dauer auch nicht toll. Doch so nach und nach wird aus der bunten Truppe eine echte Band: "K-ON!" heißt sie, benannt nach dem japanischen Wort für "leichte Musik (keiongaku). "K-ON!" wir zu einer Geschichte über Freundschaft, Musik (viel Musik), Schulchaos (viel, viel Schulchaos) und - hey, dafür ist man eine Band! – vielleicht auch mal Jungs (ein bisschen).