Anzeige
Die vier mächtigsten Piraten

Wer sind die vier Piratenkaiser bei "One Piece"?

  • Aktualisiert: 29.08.2023
  • 07:53 Uhr
Article Image Media
© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Im "Wano Kuni"-Arc kämpfen Ruffy und seine Verbündeten gegen gleich zwei Piratenkaiser. Was es mit diesen imposanten Majestäten auf sich hat, erfährst du in diesem Artikel.

Anzeige

Die größten Mächte bei "One Piece"

Der Frieden in "One Piece" hängt vom Gleichgewicht der existierenden Großmächte ab. Insgesamt gibt es drei Gruppen, die auf der Grandline herrschen: Die Marine, die sieben Samurai der Meere sowie die vier Kaiserinnen und Kaiser, die zusammen als "Drei-Macht" bezeichnet werden.

Die Marine

Die Marine mit Großadmiral Sakazuki untersteht loyal der Weltregierung, welche über 170 Staaten herrscht, und besitzt die zahlenmäßig größte Streitmacht in "One Piece".

Die sieben Samurai der Meere

Bei den sieben Samurai der Meere handelt es sich um mächtige Piraten wie einst Don Quichotte de Flamingo, die mit der Weltregierung einen Pakt geschlossen haben. Die Aufgabe der Samurai ist es, andere Piraten kleinzuhalten, um das Gleichgewicht in der Welt zu sichern. Im Gegenzug werden sie selbst nicht verfolgt.

Im Laufe der Geschichte gibt es aber eine überraschende Wendung: Die Weltregierung löst das System mit den sieben Samurai auf. Da Dr. Vegapunk inzwischen die mächtigen Pacifista entwickelt und immer weiter verbessert hat, sind sie auf die Hilfe der Samurai nicht mehr angewiesen. Die Samurai sind damit wieder ganz gewöhnliche Piraten und müssen sich vor der Marine in Acht nehmen.

Die Kaiser der Meere

Die vier Kaiser wiederum herrschen als mächtigste Piraten unabhängig voneinander und monarchisch über alle Seeräuber auf der Grandline. Sie gelten seit dem Ableben des ehemals wohl stärksten Kaisers Whitebeard als einander ebenbürtig und füllen mit Unterstützung der eigenen Banden das Machtvakuum aus, das es in der Piratenwelt seit dem Tod des Piratenkönigs Gol D. Roger gibt.

Dieser war bisher der einzige Pirat, der es geschafft hat, die Grandline mit seiner Crew komplett zu überqueren. Kurz vor seinem Tod versteckte er das "One Piece", das seitdem von zahlreichen Piraten gesucht wird, die das Ziel verfolgen, selbst einmal Piratenkönig zu werden. Die aktuellen vier Kaiser:innen sind Shanks, Kaido, Big Mom und Blackbeard.

Article Image Media
© Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation
Anzeige
Anzeige

Shanks

Der Anführer der Rothaar-Piratenbande ist ein alter Bekannter Ruffys und bis heute dessen Vorbild, immerhin opferte er vor vielen Jahren seinen linken Arm, als er den 7-jährigen Ruffy vor einem Seemonster rettete, und borgte diesem danach seinen legendären Strohhut bis zu einem möglichen Wiedersehen. In jungen Jahren fuhr Shanks unter dem Kommando von Gol D. Roger zur See und lernte somit früh das Piratenhandwerk vom Besten der Besten.

Auch wenn er der erste Kaiser ist, der im "One Piece"-Anime auftaucht (Episode 4), ist über seine Ziele und Kampfkraft wenig bekannt. Er gilt unter den vier Monarchen als ausgleichend und versucht, unnötiges Blutvergießen zu verhindern. Dabei verfügt Shanks mit einem sehr mächtigen Königshaki über die seltenste Haki-Art der Welt, mit der er eine intensive Aura ausstrahlen und mental schwächere Gegner ohne größere Kraftanstrengung zum Kollabieren bringen kann. Gefürchtet ist auch seine Crew, die zahlenmäßig zwar klein ist, aber den Piratenbanden anderer Kaiser als ebenbürtig gilt.

Einen Einblick in Shanks Macht kann man im "One Piece"-Film Red erahnen, wo er Marine-Admiral Kizaru ohne große Mühe in die Schranken weist.

Blackbeard

Der zweite Kaiser, der in "One Piece" auftaucht und Ruffys Weg kreuzt, ist Marshall D. Teach alias Blackbeard (Episode 146). Allerdings war dieser zum Zeitpunkt des ersten Aufeinandertreffens noch ein einfacher Pirat, der später durch die Auslieferung Puma D. Aces kurzzeitig zu einem Samurai der Meere aufstieg.

Nach dem Mord am geschwächten Whitebeard und dem Sieg gegen die Überreste der Whitebeard-Bande unter der Führung von Marco konnte Teach den Titel des Kaisers festigen und endgültig in die Fußstapfen von Whitebeard treten.

Seitdem ist er zusammen mit seiner Blackbeard-Bande auf Eroberungs-Tour in Whitebeards ehemaligen Territorien sowie auf der Suche nach starken Teufelskraftnutzern, um sich deren Macht einzuverleiben. Teachs oberstes Ziel ist es, irgendwann einmal König der Piraten zu werden, wobei ihm jedes Mittel zur Erlangung dieses Ziels recht ist.

Der Kaiser verfügt neben seiner großen Körperkraft über gleich zwei Teufelskräfte, was noch niemandem in der Welt von "One Piece" zuvor gelungen ist. Mit der Macht der ersten Teufelsfrucht kann er sich in Dunkelheit verwandeln, diese erzeugen und kontrollieren, die zweite Teufelskraft, die er Whitebeard gestohlen hat, ermöglicht ihm, Erdbeben zu erzeugen.

Anzeige

Big Mom

Dritte Kaiserin ist Charlotte Linlin alias Big Mom. Sie ist erstmals in Episode 571 zu sehen und spätere Haupt-Antagonistin im "Whole Cake Island"-Arc. Die Matriarchin residiert zusammen mit ihrer Piratenbande, die überwiegend aus ihrer eigenen Familie besteht, auf einer Kucheninsel in Totland und verfügt über gute Kontakte in die Unterwelt.

Ihr Ziel ist es, eine Welt zu regieren, in der alle Rassen ohne Diskriminierung und Vorurteile leben können. Gleichzeitig fordert die verfressene Herrscherin aber von den ihr untergebenen Völkern einen monatlichen Zoll in Form von mehreren Tonnen Süßigkeiten.

Als "schlagkräftiges" Argument dienen ihr ihre enorme Körperkraft und ihre Haki-Kenntnisse. Wie auch Shanks verfügt Big Mom über das Königshaki. Des Weiteren beherrscht sie die beiden Haki-Formen Kenbunshoku (Observationshaki) und Busoushoku (Rüstungshaki), durch die sie die Präsenz anderer Lebewesen in ihrer Umgebung spüren sowie ihren Angriff und ihre Verteidigung steigern kann.

Während ihrer Wutanfälle hat sie bereits ganze Dörfer und Landstriche zerstört und sogar das Wetter kontrolliert. Ernsthaft verletzt wurde sie bisher hingegen noch nie. Als wäre das noch nicht genug, verfügt sie zudem über die Macht der Seelen-Frucht, mit der sie Seelen und Lebensspannen von Lebewesen manipulieren kann. Ihre Bande ist darüber hinaus in der Lage, auf bisher ungeklärte Weise geheime Informationen in Windeseile zu beschaffen und alle Orte der Welt in kürzester Zeit anzusteuern.

Kaido

Über den vierten Kaiser ist lange Zeit in der Serie nicht viel bekannt. Kaido residiert auf der Insel Wano Kuni und hat seinen ersten Auftritt in Episode 739. Er gilt als skrupellos und hat den Ruf, das derzeit stärkste Wesen der Welt zu sein, das dazu noch unsterblich sei. Seine 100-Bestien-Piratenbande besteht aus über 500 Kriegern und Kriegerinnen, die allesamt über künstlich erzeugte Zoan-Teufelskräfte verfügen.

Er interessiert sich darüber hinaus für das Geheimnis der Road-Porneglyphe, von der er bereits Teile besitzt. Als die Strohhutbande auf Wano Kuni landet, stellt sich heraus, dass Kaido sich mithilfe seiner Teufelskräfte in einen blauen Drachen verwandeln kann. Außerdem verfügt auch er über mächtiges Haki und seine Haut scheint kaum undurchdringlich zu sein. Seine einzige Narbe erhielt er vor vielen Jahren im Kampf gegen den früheren Shogun von Wano Kuni und Vater von Momonosuke: Oden Kozuki.

Aktuelle Folgen von "One Piece"
Tod durch Kochen! - Die Stunde der Legende
Episode

Tod durch Kochen! - Die Stunde der Legende

  • 23:15 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group