- Bildquelle: Wild Bunch © Wild Bunch

1. Der finanzielle Erfolg

"Kikis kleiner Lieferservice" war 1989 der erste große finanzielle Erfolg des Studios Ghibli. Mit einem Budget von 800 Millionen Yen spielte der Film in Japan mehr als das Dreifache wieder ein. Keine Anime-DVD wurde auf der Insel bis 2001 öfter verkauft.

Kikis kleiner Lieferservice
© Wild Bunch

2. Der Ursprung von Kikis Stadt

Regisseur Hayao Miyazaki stellte sich beim Schreiben des Drehbuches die 1950er-Jahre ohne den Zweiten Weltkrieg vor. Die Stadt, in die Kiki zieht, wurde vor allem Stockholm, Visby, Paris sowie Orten in Italien und Irland nachempfunden. Die hügeligen Berge, auf denen Straßenbahnen fahren, erinnern an San Francisco und seine "Cable Cars".

3. Die Parallele zu "Detektiv Conan"

Die Rollen der Protagonisten Kiki und Tombo werden in Japan von Minami Takayama und Kappei Yamaguchi gesprochen. Die Namen kommen euch bekannt vor? Richtig: Nur wenige Jahre später wurden sie die Stimmen von Conan Edogawa und Shinichi Kudo. Sind wir da etwa einem großen Rätsel auf der Spur? Es gibt nur eine Wahrheit und wir finden sie!

4. Der Cameo-Auftritt des Regisseurs

Kikis kleiner Lieferservice_2
© Wild Bunch

Ja, er ist es wirklich! Gegen Ende des Films hat sich Miyazaki selbst einen Auftritt geschenkt. Ein Mann mit Brille oben rechts in der Ecke, der begeistert in Richtung Fernseher schaut, soll sein jüngeres Ich darstellen.

5. Die Werbung auf dem Bus

Wo könnte man besser für sein Filmstudio werben als im eigenen Film? Das hat sich wohl auch Miyazaki gedacht, denn direkt am Anfang, als Kiki in der neuen Stadt landet, fährt hinter ihr ein Bus vorbei, auf dem in Großbuchstaben "Studio Ghibli" geschrieben steht. Mal eine andere Art von Schleichwerbung.

Mehr Fakten zu Ghibli und den Filmen

5 spannende Fakten über "Das Schloss im Himmel"
5 Fakten zu "Mein Nachbar Totoro"
5 Fakten über "Chihiros Reise ins Zauberland"
5 Fakten zu "Prinzessin Mononoke"
5 Fakten über "Das wandelnde Schloss"
5 Fakten zum Studio Ghibli

Ganze Folgen aus der Anime Action